Hinweis

Die Einträge im Lexikon sind veraltet.

Existensgründer-Handbuch

01.05 Stolpersteine für Existenzgründer


Mit der Existenzgründung ( 06.00 Formen der Existenzgründung ) sind möglicherweise einige nicht unerhebliche Risiken verbunden ( 01.03 Vor- und Nachteile ). So gibt es z. B. politische, gesellschaftliche, persönliche oder wirtschaftliche Problemlagen , die im Vorfeld der Gründungsphase oder im laufenden Betrieb auftauchen können.
Um erfolgreich zu sein, sollte jeder Schritt in die Selbstständigkeit wohl bedacht sein. Eine sorgfältige Planung zahlt sich - im wahrsten Sinne des Wortes - aus. Der Ruf vieler Existenzgründer, Risikobereitschaft mit Unachtsamkeit oder Draufgängertum zu verwechseln, trifft jedoch nur eingeschränkt zu. Auch der viel zitierte Sprung ins kalte Wasser verlangt eine gewisse Vorplanung, die an die Verpflichtung zur kaufmännischen Vorsicht geknüpft ist. Nicht selten werden Existenzgründer von der Realität überrascht.
Ein Risiko eingehen bedeutet auch, dass Sie wissen, wofür Sie etwas riskieren. Somit sollten Sie den zu erwartenden Erfolg zum eventuellen Schaden ins Verhältnis setzen. Für Sie als Existenzgründer heißt das, häufige Problemfaktoren zu filtern und näher zu beleuchten.
Eine realistische Analyse Ihrer Problemfaktoren zeigt, ob sich Ihre Geschäftsidee ( 02.01 Geschäftsidee ) zu einer tragfähigen Existenz oder zu einem riskanten Spiel entwickeln wird. Von den typischen Stolpersteinen war eingangs schon die Rede. Bei aller Euphorie müssen auch die Schwachstellen benannt werden, um diese beheben zu können.
Häufige Schwachstellen bei der Existenzgründung:
  • ungenügende kaufmännische Kenntnisse
  • mangelnde Eigenkapitaldecke
  • Informationsdefizite
  • hohe Entnahmen / Gehälter
  • geringe Marktkenntnisse
  • Familienprobleme
  • Organisationsprobleme bei schnellem Wachstum
  • Probleme bei der Kalkulation
  • äußere Einflüsse
  • geringes Marketingbudget
  • Qualifikationsdefizite
  • schwach ausgebildete Managementkenntnisse
WoltersKluwer
Ein einfacher Schritt zur Antwort auf Ihre Steuerfrage(n) ...

Wählen Sie die 0900 / 1000 277 600 *)

*) Der Anruf kostet 1,99 EUR/Min. inkl. 19% MwSt. aus dem dt. Festnetz; in Mobilfunknetzen gelten ggf. andere Preise. Deutsche Steuerberatungshotline