Hinweis

Die Einträge im Lexikon sind veraltet.

Existensgründer-Handbuch

02.06 Business-Plan


Der Business-Plan ist die Grundlage strategischer Unternehmensentscheidungen. Er besteht aus den Elementen
  • Unternehmenskonzept,
  • Umsatzplanung,
  • Investitionsplanung,
  • Rentabilitätsplanung und
  • Liquiditätsplanung.
Für Finanzierungsgespräche ist der Business-Plan durch Informationen zu Werdegang und Finanzstatus der Gesellschafter und der Geschäftsführer zu ergänzen. Bei bestehenden Unternehmen sind aktuelle betriebswirtschaftliche Informationen beizufügen, mindestens ein ausführlicher Kennzahlenbericht über die wirtschaftliche Lage der letzten fünf Jahre.
Der Umfang des Business-Plans sollte 30 Seiten nicht überschreiten.
Technische Informationen, Patentschriften, Gutachten u.ä. können in einem Anhang dargestellt werden. Die Angaben der Planung müssen auf die Inhalte des Unternehmenskonzepts zurückzuführen sein. Beispielhaft sollten die Personalaufwendungen in der Rentabilitätsplanung und die Angaben zu Mitarbeiterzahl und Vergütungsstruktur in dem Unternehmenskonzept übereinstimmen. Die Angaben in der Umsatzplanung sollten auf Basis der Marktanalyse und der Absatzprognose nachvollziehbar sein. Eine Prüfung der Zahlen auf Plausibilität und Richtigkeit kann sinnvoll sein.
Eine Checkliste, um die benötigten Materialien für die Erstellung eines Business-Plans zusammenzustellen, finden Sie hier:
Checkliste zum Businessplan
WoltersKluwer
Ein einfacher Schritt zur Antwort auf Ihre Steuerfrage(n) ...

Wählen Sie die 0900 / 1000 277 600 *)

*) Der Anruf kostet 1,99 EUR/Min. inkl. 19% MwSt. aus dem dt. Festnetz; in Mobilfunknetzen gelten ggf. andere Preise. Deutsche Steuerberatungshotline