Hinweis

Die Einträge im Lexikon sind veraltet.

Existensgründer-Handbuch

08.03 Offene Handelsgesellschaft (OHG)


1. Allgemein
Die Offene Handelsgesellschaft (§ 105 HGB) ist eine Personengesellschaft ( 08.00 Wahl der Rechtsform ), bei der die Gesellschafter ein Handelsgewerbe in kaufmännischer Weise unter gemeinsamer Firma betreiben und die Haftung aller Gesellschafter anteilig, unmittelbar und unbeschränkt ist.
Wesentliches Merkmal der Personenhandelsgesellschaft ist bisher das vollkaufmännische Handelsgewerbe gewesen.
Die Reform des Handelsrechts führte dazu, dass jetzt auch Gewerbetreibende ohne vollkaufmännischen Geschäftsbetrieb (früher Minderkaufleute) eine Personenhandelsgesellschaft und somit eine OHG gründen können. Sie können seit der Reform des Handelsrechts die Kaufmannseigenschaft durch Handelsregistereintragung erwerben und alle damit verbundenen Rechte und Pflichte wahrnehmen.
Des Weiteren steht die Organisationsform der OHG jetzt allen Gewerbetreibenden offen, ohne Rücksicht darauf, ob sie ein (nach früherem Recht) so genanntes Grundhandelsgewerbe betreiben oder nicht.
2. Warum die OHG wählen?
Kleinere und mittlere Unternehmen (beliebt unter Familienbetrieben) wählen diese Rechtsform, weil sie den Gesellschaftern genügend Raum für Kreditwürdigkeit, Arbeits- und Kapitaleinsatz lässt. Die Kreditwürdigkeit ist wegen der unbeschränkten Haftung aller Gesellschafter optimal. Nach der gesetzlich vorgeschlagenen Struktur sind die Gesellschafter gleichberechtigt, sie tragen volle Verantwortung und können dafür großen Einfluss auf die Geschäftstätigkeit ausüben. Statt Kapital können sie ihren Arbeitseinsatz in die Gesellschaft einbringen.
3. OHG als Unternehmensträger
Die OHG ist nichts anderes als der Verbund der Gesellschafter. Dennoch ist sie als Gesellschaft rechtlich so weit verselbstständigt (teilrechtsfähig), dass sie praktikabel ist. Sie kann unter ihrer Firma Rechte erwerben und Verbindlichkeiten eingehen. Die OHG wird als Eigentümerin eines Grundstücks in das Grundbuch eingetragen. Juristen sagen, sie ist "grundbuchfähig" - was sie unter den juristischen Personen (z. B. die Kapitalgesellschaften) schon fast salonfähig macht. Sie kann vor Gericht klagen und verklagt werden. Über das Gesellschaftsvermögen kann ein Insolvenzverfahren eröffnet und mit einem Titel gegen die OHG kann in das Gesellschaftsvermögen zwangsvollstreckt werden.
4. Vertretung und Geschäftsführung
Im Rahmen einer OHG sind alle Gesellschafter zur Geschäftsführung berechtigt und verpflichtet. Im Gesellschaftsvertrag kann die Geschäftsführungsbefugnis einem oder mehreren Gesellschaftern übertragen werden.
Entsprechendes gilt auch bezüglich der Vertretungsbefugnis.
5. Haftung
Zu beachten ist, dass bei dieser Gesellschaftsform die Gesellschafter die volle Haftung für die Gesellschaftsverbindlichkeiten trifft. Das gilt auch für ausgeschiedene (bis zu fünf Jahren rückwirkend) und für neu eingetretene Gesellschafter für Altschulden. Die Gesellschafter haften unmittelbar, gesamtschuldnerisch und mit ihrem gesamten Privatvermögen. Ein Gläubiger kann sowohl auf das Vermögen der Gesellschaft als auch auf das Privatvermögen der Gesellschafter zurückgreifen.
6. Anforderungen
Formvorschriften: formlos möglich
Handelsregister: ja
Mindestkapital: kein
Vertretung: Gesellschafter gemeinschaftlich
Haftung: unbeschränkt, auch Privatvermögen, gesamtschuldnerisch, unmittelbar
Aufsichtsorgan: nein
Jahresabschluss: Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung
Steuern vom Ertrag: Einkommensteuer bei den Gesellschaftern, Gewerbesteuer
7. Vorteile
  • gutes Image in der Geschäftswelt,
  • erhöhte Kreditwürdigkeit,
  • steuerliche Vorteile,
  • Gesellschaft ist teilrechtsfähig,
  • Verteilung der Haftung auf mehrere Gesellschafter.
8. Nachteile
  • hohes Haftungsrisiko,
  • keine alleinige Vertretungs- und Entscheidungsbefugnis.
WoltersKluwer
Ein einfacher Schritt zur Antwort auf Ihre Steuerfrage(n) ...

Wählen Sie die 0900 / 1000 277 600 *)

*) Der Anruf kostet 1,99 EUR/Min. inkl. 19% MwSt. aus dem dt. Festnetz; in Mobilfunknetzen gelten ggf. andere Preise. Deutsche Steuerberatungshotline