Hinweis

Die Einträge im Lexikon sind veraltet.

Existensgründer-Handbuch

12.00 Steuerarten


Damit Staat, Gemeinden und Kommunen ihren Auftrag erfüllen können, benötigen sie Einnahmen. Diese Einnahmen erzielt das öffentlich-rechtliche Gemeinwesen durch Steuern . Es existieren eine stattliche Anzahl von Steuergesetzen.
Die Zahlung von Steuern bedeutet für ein Unternehmen stets eine Einbuße an Liquidität ; sie bedeutet darüber hinaus im Fall der Gewerbesteuer Aufwand bei der Gewinnermittlung und im Falle der Einkommensteuer eine Minderung des verfügbaren Einkommens.
Die Einteilung der Steuern kann nach verschiedenen Gesichtspunkten vorgenommen werden. Nach der Wirkung wird zwischen direkter und indirekter Steuer unterschieden. Direkte Steuern werden unmittelbar von demjenigen erhoben, den sie wirtschaftlich trifft (z. B. 12.01 Einkommensteuer ). Indirekte Steuern werden von einem anderen erhoben als demjenigen, den sie wirtschaftlich treffen soll (z. B. 12.06 Umsatzsteuer ).

Praxistipp

Mit der Entscheidung für eine selbstständige Tätigkeit kommen eventuell auch eine Reihe von Steuern hinzu, von denen Sie bisher noch nicht betroffen waren. Das steuerliche Regelwerk ist derart komplex, dass sich hier ein fachkundiger Berater auszahlen könnte. Zumal es auch Abschreibungsmöglichkeiten gibt, die Selbstständige ohne kaufmännische Ausbildung nicht sofort erkennen.
In der Startphase gehen die Finanzämter in der Regel davon aus, dass Ihre Belastungen eher hoch sind, sodass mit einer geringeren Einstufung bei der Steuerbelastung zu rechnen ist. Laufen die Geschäfte besser, folgt eine starke Erhöhung der Steuerforderungen. In diesem Falle ist besonders auf die Liquiditätssicherung zu achten und diese sicherzustellen.
Die nachfolgende Übersicht gibt Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Steuerarten , die auf Sie zukommen bzw. zukommen könnten:
  • Einkommensteuer
  • Körperschaftssteuer
  • Lohnsteuer
  • Kapitalertragssteuer
  • Gewerbesteuer
  • Umsatzsteuer
Bitte denken Sie daran, dass für bestimmte Steuerarten, die für das laufende Jahr voraussichtlich geschuldet werden, zu bestimmten Stichtagen Vorauszahlungen zu entrichten sind (u. a. Lohn-, Einkommen-, Gewerbe- oder Umsatzsteuer). Die genauen Zahlungstermine erfahren Sie bei Ihrem zuständigen Finanzamt.
WoltersKluwer
Ein einfacher Schritt zur Antwort auf Ihre Steuerfrage(n) ...

Wählen Sie die 0900 / 1000 277 600 *)

*) Der Anruf kostet 1,99 EUR/Min. inkl. 19% MwSt. aus dem dt. Festnetz; in Mobilfunknetzen gelten ggf. andere Preise. Deutsche Steuerberatungshotline