ABC der Sonderfälle zum Kaufvertrag

 

Haben Sie sich ein Zeitungs- oder Zeitschriftenabonnement andrehen lassen und wollen nun den Vertrag kündigen? Dann müssen Sie Ihre rechtlichen Möglichkeiten genau püfen. Denn nicht immer gibt es vor Ablauf der Mindestbezugszeit ein Zurück. Sofern Sie das Abo jedoch an der Haustür, telefonisch im Rahmen eines Werbeanrufes oder per Internet geschlossen haben, steht Ihnen allerdings ein Widerrufsrecht zu. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


ABC der unzulässigen Bankgebühren – so holen Sie sich Ihr Geld zurück

Deutsche Banken nehmen für alles Gebühren, halten die Hand auf für Dinge, die früher selbstverständlich kostenlos waren. Wir haben Ihnen die Rechtsprechung zu Bankentgelten, bei denen Institute bereits richterlich in ihre Grenzen verwiesen wurden, zusammengestellt und geben Ihnen Tipps, wie Sie unberechtigt eingezogenen Gebühren zurückholen können. 

Deutsche Banken nehmen für alles Gebühren, halten die Hand auf für Dinge, die früher selbstverständlich kostenlos waren. Fehlt nur noch, dass sie 0900-er Telefonnummern einführen, um ihr Call-Center-Personal zu bezahlen. Diesem Eindruck kann sich der ein oder andere Bankkunde nur schwer entziehen. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Abgemahnt – was nun?

 

Wurden Sie beim Filesharing ertappt oder haben Sie ohne Zustimmung des Fotografen ein fremdes Bild ins Internet? Das kann für den Rechtsinhaber ein Grund sein, zum Anwalt zu gehen - und von dem erhalten Sie dann eine Abmahnung. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Abwicklung von Sach- und Personenschäden beim Verkehrsunfall

Rechtliche Tipps & Empfehlungen zu Verhalten vor und nach einem Verkehrsunfall, Ablauf Autounfall, Abwicklung, Kosten, optimales Verhalten etc. 

Selbst wenn die Schuldfrage bei einem Verkehrsunfall eindeutig geklärt ist, können Sie sich als Geschädigter nicht immer entspannt zurücklehnen. Die gegnerische Versicherung zahlt nicht gerne. Stellen Sie sich darauf ein, dass einzelnen Schadenspositionen zusammengestrichen werden. Lassen Sie sich aber nicht alles gefallen. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Aktienanleihen: Auf der Jagd nach hohen Zinsen

Der Name Aktienanleihe ist trügerisch, denn mit Anleihen hat dieses Papier wenig zu tun. Es ist vielmehr eine Kombination aus einer verzinsten Anlage und einem Termingeschäft, in dem der Anleger eine Option auf einen bestimmten Basiswert kauft. 

Der Name Aktienanleihe ist trügerisch, denn mit Anleihen hat dieses Papier wenig zu tun. Es ist vielmehr eine Kombination aus einer verzinsten Anlage und einem Termingeschäft, in dem der Anleger eine Option auf einen bestimmten Basiswert kauft. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Alkohol im Straßenverkehr: Grenzwerte, Kontrolle, Führerscheinentzug

Alkohol im Straßenverkehr? Kompakte rechtlichen Tipps& Empfehlungen wie z.B. zu Grenzwerten, Kontrollen, Fristen, Strafen, Alkohlotests und Führerschein 

Wer unter Alkoholeinfluss Auto fährt und dabei erwischt wird, muss mit erheblichen Folgen rechnen. Für die Strafbarkeit ist zwischen absoluter und relativer Fahruntüchtigkeit zu unterscheiden: 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Anlagen mit Kapitalschutz: Sicherheit hat ihren Preis

Anlagen mit Kapitalschutz versprechen Ihnen, dass Sie Ihr eingesetztes Kapital ganz oder größtenteils zurückbekommen – allerdings nur am Ende der Laufzeit. 

Es gibt sie – Anlagen mit Kapitalschutz, bei denen Sie Chancen auf dem Aktienmarkt nutzen können und trotzdem vor den Folgen eines Börsencrashs geschützt sind. Anlagen mit Kapitalschutz versprechen Ihnen, dass Sie Ihr eingesetztes Kapital ganz oder größtenteils zurückbekommen – allerdings nur am Ende der Laufzeit. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Anlagestrategie mit Festverzinslichen: Anleihen richtig bewerten und auswählen!

Um eine gute Anlagemöglichkeit für Ihr Geld zu finden, müssen Sie sich damit auseinander setzen, wie sich der Gesamtertrag eines Wertpapiers berechnet. 

Nur weil festverzinsliche Wertpapiere als sichere Anlageform angesehen werden, heißt das nicht, dass Sie als Anleger nicht auch die falsche Wahl treffen können. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Anleihen mit Inflationsschutz: Der drohenden Geldentwertung Paroli bieten

Eine der besten Möglichkeiten seine Ersparnisse vor den Auswirkungen der Inflation zu schützen sind inflationsgesicherte Anleihen 

Während die meisten Deutschen an der Zapfsäule durchaus Notiz von der Teuerung nehmen, klammert der klassische Sparer die Folgen der Geldentwertung mental aus. Für ihn ist der Euro auch in 20 Jahren das Gleiche wert wie heute. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Anwalt und Mandant

Rechtstipps zur Anwaltsuche, Einschalten, Aufgaben eines Rechtsanwaltes, Haftung und Anspruch auf Schadensersatz 

Wer ein medizinisches Problem hat, geht zum Arzt, wer ein Rechtsproblem hat geht zum Anwalt jedenfalls dann, wenn er mit seiner juristischen Hausapothekeke, den Rechtstipps, nicht mehr weiterkommt bzw. vor Gericht Anwaltszwang herrscht. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Ärger mit Versicherungen? Ombudsleute können helfen!

Ombudsmänner gibt es nicht nur für Banken, sondern auch für die Versicherungsbranche.Wie die beiden Schlichtungsverfahren ablaufen, was die Zuständigkeitsfelder der Ombudsmänner sind und ob die Schlichtungen verbindlich für die Parteien sind, erfahren Sie in diesem Beitrag. 

Ombudsmänner gibt es nicht nur für Banken, sondern auch für die Versicherungsbranche. In Streitfällen werden sie von den Kunden angerufen. Ihre Aufgabe ist es, eine außergerichtliche Schlichtung des Streits zu erreichen. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Ausfülltipps zur Anlage EÜR 2012

 

Erzielen Sie als Selbstständiger Einnahmen in Höhe von 17.500,00 € oder mehr pro Jahr, müssen Sie damit rechnen, dass Ihr Finanzamt Sie zur Abgabe des Vordrucks Anlage EÜR auffordert, wenn Sie diese nicht bereits zusammen mit Ihrer Einkommensteuererklärung abgegeben haben. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Barrierefreies Eigenheim

Über 90 der alten Menschen leben zu Hause und schätzen dieses selbstständige und vor allem selbstbestimmte Leben. Wenn Sie sich wünschen, auch so zu leben, muss Ihr Haus oder Ihre Wohnung an die zu erwartenden veränderten Bedürfnisse angepasst werden. 

Über 90 % der alten Menschen leben zu Hause und schätzen dieses selbstständige und vor allem selbstbestimmte Leben. Wenn Sie sich wünschen, auch so zu leben, muss Ihr Haus oder Ihre Wohnung an die zu erwartenden veränderten Bedürfnisse angepasst werden. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Baufinanzierung für die Generation 50plus

Und für diese Zielgruppe gibt es jetzt verschiedene Finanzierungsformen, mit denen sich auch Best Ager den Traum vom Eigenheim erfüllen können.Darauf und auf die verschiedenen Finanzierungsalternativen geht dieser Beitrag ein. 

Früher war man jenseits des 50. Geburtstags tot. Für die Wirtschaft, zumindest. Die einzigen, die einem noch etwas verkaufen wollten, waren die Damen und Herren der Kaffeefahrten und Gewinnspiele. Zum Glück hat sich das geändert. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Besondere Umstände – besondere Kündigungsregeln

 

Zählen auch Sie zu den Arbeitnehmern, die aus persönlichen oder sozialen Gründen besonders schutzbedürftig sind und deshalb besonderen Kündigungsschutz genießen? Wenn ja, prüfen Sie, ob das Gesetz dem Arbeitgeber die Kündigung des Arbeitsvertrages erschwert, sie einschränkt oder ganz verbietet. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Betreutes Wohnen

Das betreute Wohnen ist für viele ältere Menschen heutzutage der einzige Weg, ihren Traum vom Leben im Alter zu erfüllen. Während ihre Eltern und Großeltern durch die klassischen Familienstrukturen bis zum Lebensende in den eigenen vier Wänden leben konnten, brauchen diese Menschen heute Unterstützung außerhalb der Familie. 

Das betreute Wohnen ist für viele ältere Menschen heutzutage der einzige Weg, ihren Traum vom Leben im Alter zu erfüllen. Während ihre Eltern und Großeltern durch die klassischen Familienstrukturen bis zum Lebensende in den eigenen vier Wänden leben konnten, brauchen diese Menschen heute Unterstützung außerhalb der Familie. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Betriebliche Altersversorgung – für alle möglich, aber nicht für alle lukrativ

Ein wichtiger Baustein der Altersvorsorge ist die betriebliche Altersversorgung. Hier zahlt Ihr Arbeitgeber für Sie zum Beispiel in einen Pensionsfonds oder eine Direktversicherung ein. Oder Sie lassen sich einen Teil Ihres Gehalts für Sparmaßnahmen umwandeln (Entgeltumwandlung). 

Wir alle sollen uns auch selbst um unsere Finanzlage im Rentenalter kümmern. Deshalb riestern wir und sparen in der Hoffnung, dass es später einmal reichen wird. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Betriebliche Altersversorgung – für alle möglich, aber nicht für alle lukrativ

Wie wir wissen, sollen wir uns alle auch selbst um unsere Finanzlage im Rentenalter kümmern. Wir riestern, sparen und wir hoffen, dass es später einmal reichen wird.Das Modell ist relativ aufwändig und daher nur unter bestimmten Voraussetzungen eine sinnvolle Ergänzung in Ihrem Rentenvorsorgeplan. 

Wie wir wissen, sollen wir uns alle auch selbst um unsere Finanzlage im Rentenalter kümmern. Wir riestern, sparen und wir hoffen, dass es später einmal reichen wird. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Betriebskosten richtig abrechnen: Eine Kunst für sich!

 

Alljährlich meldet der Deutsche Mieterbund: Jede zweite Betriebskostenabrechnung ist falsch! Unabhängig davon, ob diese Schätzung korrekt ist, zeigt sie, dass das Thema Betriebskosten- bzw. Nebenkostenabrechnung erheblichen Zündstoff bietet. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Bonus-Zertifikate: Attraktive Geldanlage mit Sicherheitsnetz

Bonus-Zertifikate beziehen sich, wie es auch andere Zertifikate tun, auf einzelne Aktien oder Indizes.Wie genau Bonus-Zertifikate funktionieren und wann sie Discount- oder Garantie-Zertifikaten vorzuziehen sind, erfahren Sie in diesem Beitrag. 

Bonus-Zertifikate beziehen sich, wie es auch andere Zertifikate tun, auf einzelne Aktien oder Indizes. Ihr Bonus liegt in einem Mehr an Sicherheit: so erhalten Sie am Ende der Laufzeit mindestens den Nominalwert des Zertifikats plus einem Bonus ausgezahlt und sind gleichzeitig bis zu einem vorher festgelegten Niveau vor Kursverlusten geschützt. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Bundeswertpapiere: Sichere Geldanlage auch in turbulenten Zeiten

In diesem detaillierten Beitrag lernen Sie, welche Bundeswertpapiere es gibt, wie diese funktionieren und wie sie kostenlos in einem Depot aufbewahrt werden können. 

Bundeswertpapiere wurden früher zu Geburtstagen, Konfirmation, sogar zur Hochzeit geschenkt. Diese Papiere dienten schon immer dazu, sich auf verlässliche Art einen Grundstock an Vermögen zuzulegen. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Contracts for Difference: Mit kleinen Einsätzen hohe Gewinne erzielen

Contracts for Difference (CFDs) wurden in London entwickelt, um eine bestimmte englische Steuer zu umschiffen. Und tatsächlich sind sie ein komplexes Instrument. Hinter dem Namen verbergen sich Kursdifferenzkontrakte: der Anleger wettet auf den Kursunterschied zwischen Eröffnungs- und Schlusskurs eines zugrunde liegenden Basiswertes. 

Die Welt der Finanzen gehört zu den Wirtschaftsfeldern, bei denen der Einfluss der englischsprachigen Welt besonders deutlich wird. Wenn wir einen englischen Begriff hören, denken wir meist an komplizierte Produkte. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Das A und O für Ihr Mietverhältnis: Der richtige Mietvertrag

 

Als Mieter oder Vermieter müssten Sie es eigentlich wissen: Wenn Sie einen Mietvertrag abschließen, stellen Sie die Weichen! Denn ob Ihr Mietverhältnis harmonisch abläuft oder stressig wird, hängt unter anderem auch von dem ab, was Sie im Mietvertrag vereinbart haben. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Das Arbeitslosengeld I: Worauf Sie Anspruch haben

Das Arbeitslosengeld I ist oft der erste Rettungsanker für arbeitslos gewordene Menschen. Für viele ist es der einzige Weg, nach Verlust des Arbeitsplatzes finanziell zumindest ansatzweise über die Runden zu kommen. 

Das Arbeitslosengeld I ist oft der erste Rettungsanker für arbeitslos gewordene Menschen. Für viele ist es der einzige Weg, nach Verlust des Arbeitsplatzes finanziell zumindest ansatzweise über die Runden zu kommen. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Das Nachbarrechts-ABC

Wichtige Orientierung bietet unserNachbarrechts-ABC finden Sie eine Vielzahl an Urteilen. Gut informiert können Sie oft den Konflikt mit Ihrem Nachbarn am grünen Tisch lösen, ehe die Sache eskaliert. 

Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem Nachbarn nicht gefällt , raisonierte bereits Friedrich Schiller. Es gibt viele Reibungspunkte an der Grundstücksgrenze: Wurden die Grenzabstände der Bäume eingehalten? Muss der Sichtschutz weg? Wie oft darf der Nachbar grillen? Was gilt bei Musiklärm oder Hundegebell? Kurzum: Was darf wer mit und auf seinem Grundstück tun und was nicht? 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Das Pflichtteilsrecht – ein gesetzliches Noterbrecht

 

Auch wenn es Ihnen noch so widerstrebt, dass ein Ihnen missliebiger naher Verwandter etwas von Ihnen erbt, können Sie zumindest pflichtteilsberechtigte Erben, also in erster Linie Kinder und Ehegatten, nicht völlig leer ausgehen lassen. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Das richtige Testament für Ihre individuelle Lebenssituation

 

Wer nichts dem Zufall überlassen will, das heißt, seinen Nachlass nicht vom Gesetzgeber aufteilen lassen will, hat Möglichkeiten. So lässt sich mittels Testament oder Erbvertrag bis ins kleinste Detail festlegen, wer was wann bekommen soll. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Das Scheidungsverfahren – einvernehmlich oder streitig

Scheidung und Trennung - Kosten senken mit einvernehmlichern Regelungen 

Scheiden tut weh - das müssen Ehepaare nach einer Trennung immer wieder feststellen, nicht nur emotional, sondern auch im Geldbeutel. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Das Verbraucherinsolvenzverfahren als Ausweg aus der Schuldenfalle

Man kennt es aus dem Fernsehen: Hochverschuldete Privatpersonen können mit ihren Gläubigern einen Vergleich schließen. So kann der Schuldner oft mit einem Bruchteil seiner eigentlichen Schulden seinen Kopf aus der Schlinge ziehen und alle Probleme scheinen zum Ende der Fernsehsendung gelöst. All denjenigen, denen das Fernsehen nicht helfen kann und die sich selbst in der Realität für den richtigen Weg entscheiden müssen, hilft dieser Beitrag. 

Man kennt es aus dem Fernsehen: Hochverschuldete Privatpersonen können mit ihren Gläubigern einen Vergleich schließen. So kann der Schuldner oft mit einem Bruchteil seiner eigentlichen Schulden seinen Kopf aus der Schlinge ziehen und alle Probleme scheinen zum Ende der Fernsehsendung gelöst. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Der Arbeitgeber kündigt: Typische Fehler bei Form und Frist

 

Wollen Sie selbst Ihr Arbeitsverhältnis kündigen? Auch dann sollten Sie sich unbedingt mit den formellen Spielregeln einer Kündigung im Arbeitsrecht beschäftigen. Denn unterlaufen hier Fehler, ist die Kündigung unwirksam und muss wiederholt werden. Das gilt sowohl für eine Eigenkündigung als auch bei einer Kündigung durch den Arbeitgeber. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Der FinanzPlaner

 

Mit dieser eigens für den privaten Verbraucher entwickelten Software können Sie die professionelle Finanzplanung selbst in die Hand nehmen. Der Finanzplaner enthält zusätzlich zur umfangreichen Finanzplanung das komplette Geldtipps-Wissen – ca. 3.000 Buchseiten auf CD-ROM bzw. als Download - von unabhängigen Finanzexperten für Sie geschrieben. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Der GeldBerater

 

Mit dem GeldBerater von Geldtipps können Sie Angebote selbst beurteilen und Finanzfragen in eigener Regie regeln. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Der GeldBerater auf CD-ROM

 

Der GeldBerater - das komplette Geldtipps Wissen auf CD-ROM.Dazu gehören nicht nur über Informationen aus über 3000 Buchseiten, sondern unter anderem auch fertig formulierte Musterbriefe zum Ausdrucken und wichtige Gesetze im Volltext. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Der private AltersvorsorgePlaner

 

Planen Sie Ihre maßgeschneiderte Vorsorge und sichern Sie Ihren Ruhestand richtig ab. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Der RechtsBerater

 

Der RechtsBerater von Rechtstipps zeigt Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie zu Ihrem Recht kommen.Die Konzeption als Loseblattwerk hat den Vorteil, dass Ihr Handbuch immer dem aktuellen Stand entspricht. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Der RechtsBerater auf CD-ROM

 

Gesetze, Vorschriften und die aktuelle Rechtsprechung ändern sich ständig. Mit den 4 Updates pro Jahr erleben Sie keine bösen Überraschungen und Sie reagieren richtig auf Reformen, bevor sie in Kraft treten. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Der RechtsBerater für Vermieter

 

Mit dem RechtsBerater für Vermieter schützen Sie Ihr Eigentum mit wenig Aufwand. Sie sichern sich Ihre Ansprüche gegen alle, mit denen Sie als Vermieter zu tun haben: Mieter, Handwerker und Behörden. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Der richtige Umgang mit Kredit- und Bankkarten: So schützen Sie sich vor Missbrauch und Gefahren

 

Immer mehr ec-Karten sind inzwischen so sicher, dass man sie nur noch im europäischen Ausland benutzen kann, um an Bares heranzukommen. Da sind Kreditkarten eine echte Alternative. Gleich ob Mastercard, Visa, American Express, Diners Club oder Barclays - mit diesen Karten können Sie in aller Welt unkompliziert bezahlen. Allerdings ohne Schufa geht es auch hier nicht! 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Der Schmerzensgeldanspruch – Ein wahrer Dschungel mit großer Artenvielfalt

Erfahren Sie alles wichtige Rund um das Thema Scherzensgeld! 

Nicht nur nach einem Autounfall steht Ihnen Schmerzensgeld zu. In allen möglichen Lebensbereichen kann ein solcher Anspruch entstehen. Es ist egal, ob jemand Sie im Internet (z.B. bei Facebook) bloßstellt, ein Hauseigentümer bei Glatteis nicht ordentlich geräumt und gestreut hat, ob sie von einem Hund gebissen oder von einem Arzt falsch behandelt wurden. Auch wenn Sie diskriminiert, gemobbt oder beleidigt werden - die Bandbreite ist sehr groß. Erleiden Sie ohne Ihr Zutun durch das Verhalten eines anderen eine Verletzung an Leib oder Seele, haben Sie neben dem Schadensersatzanspruch in aller Regel auch einen Anspruch auf Schmerzensgeld. Allerdings gibt es auch Einschränkungen. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Der Versorgungsausgleich im Scheidungsverfahren

 

Kommt es zur Ehescheidung, kommt es automatisch zum Versorgungsausgleich. Damit sollen die während der Ehezeit aufgebauten Versorgungsanrechte, die ja oft sehr unterschiedlich sind, ausgeglichen werden. Das gilt selbst dann, wenn Unterhalt gezahlt werden muss. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Der VorsorgePlaner

Sorgen Sie vor für Krankheit, im Betreuungsfall und Tod 

Der VorsorgePlaner enthält die wichtigsten Checklisten, Formulare und Informationen, um alle kritischen Punkte im Falle von Krankheit, Unfall oder Tod zu regeln. Schicksalsschläge kündigen sich nicht, sichern Sie sich und Ihre Angehörigen jetzt ab! 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Der Wechsel von der gesetzlichen zur privaten Krankenversicherung und zurück

Einfach kündigen und wechseln ist keine Option. Zurück führen, wenn überhaupt, nur wenige Wege. Und dabei ist es auch noch ein Unterschied, ob Sie Arbeitnehmer oder Selbstständiger sind.Die Möglichkeiten der Rückkehr aus diesen beiden Situationen werden in diesem Beitrag eingehend untersucht. Außerdem stellen wir Ihnen die Krankenversicherung der Rentner vor. 

Ging es Ihnen auch so? Sie waren nach Jahren harten Arbeitens endlich in Ihrem Verdienst so weit gekommen, dass man Sie als Besserverdienender bezeichnet hat. Ein Zeichen eines Besserverdienenden ist, dass er sich aussuchen kann, ob er privat oder gesetzliche krankenversichert sein möchte. Das war schön, Privilegien zu haben, oder? 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Der Zivilprozess – damit Sie sich nicht wie auf hoher See fühlen

 

Man muss kein Prozesshansel sein. Trotzdem kann es Ihnen passieren, dass Sie gezwungen sind, Ihr gutes Recht durchzusetzen, indem Sie jemanden verklagen. Es kann Ihnen aber auch passieren, dass Sie verklagt werden, weil Ihr Gegenüber vollkommen anderer Rechtsauffassung ist als Sie. Da ist es gut zu wissen, was in diesen Fällen auf Sie zukommt bzw. was Sie unbedingt zu beachten haben. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Der Zugewinnausgleich im Scheidungsfall

 

Kommt es zur Scheidung, geht es zwischen den Ex-Partnern in den meisten Fällen nicht nur um Unterhalt. Auch um das Vermögen wird oft erbittert gestritten. Dafür gibt es den Zugewinnausgleich, nicht zu verwechseln mit dem Versorgungsausgleich. Und immer vorausgesetzt, Sie haben keine Gütertrennung vereinbart. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Die Anlage in Gold und Silber: Schutz vor Inflation und Währungskrisen

Die Faszination, die von Gold ausgeht, ist seit Jahrhunderten ungebrochen. Und gerade in Krisenzeiten wirkt Gold als sichere Anlage. 

Nicht alles, was glänzt ist Gold , heißt es gerne. Nicht etwa, weil es auch Silber sein kann, wie der Titel dieses Beitrags vermuten lässt. Sondern weil man auch vom Glanz des Goldes profitieren kann, ohne dieses real zu Hause liegen zu haben. Es lohnt, sich auch mit der nicht-physischen Anlageform Gold auseinander zusetzen. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Die Betreuung demenzkranker Angehöriger in Geschäfts- und anderen Angelegenheiten

Alltagsnaher und leichtverständlicher Leitfaden zur richtigen Betreuung der rechtlichen Angelegenheiten von Demenzerkrankten 

In vielen Familien gibt es ältere und alte Angehörige, die ihre eigenen Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln können. Dann wird das Thema Betreuung plötzlich wichtig. Zunehmend sind – aufgrund eines steigenden Altersdurchschnitts – auch die Demenzerkrankungen. Viele Kinder demenzkranker Eltern haben sich jedoch vorher noch nie mit diesem Thema beschäftigt. Wenn es dann notwendig wird, gibt es viele Fragen. Denn der Begriff Betreuung weckt verschiedene Erwartungen und Missverständnisse – bei Betreuten, Angehörigen und dem sozialen Umfeld. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Die Erbengemeinschaft – besser sich zusammenraufen als auseinandersetzen

 

Ein Erbe kommt selten allein, jedenfalls wenn der Erblasser verheiratet war und Kinder hatte. Die bilden dann in der Regel eine Erbengemeinschaft, wenn nicht ausdrücklich nur eine Person zum Alleinerben durch Testament oder Erbvertrag auserkoren worden ist. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Die Indexmiete: Lebenshaltungskosten als Maßstab

 

Wer als Vermieter für künftige Mieterhöhungen nicht auf einen örtlichen Mietspiegel oder taugliche Daten für vergleichbare Wohnungen zurückgreifen kann, sollte darüber nachdenken, ob er nicht gleich bei Abschluss des Mietvertrages eine Indexmiete vereinbart. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Die Kündigung wegen Eigenbedarf

Eigenbedarf: Die Kündigung des Mietvertrages 

Ein Vermieter von Wohnraum hat es nicht leicht, wenn er seinem Mieter kündigen will. Denn das Gesetz will den Mieter vor dem Verlust seines Wohnraums schützen. Lässt der sich aber nichts zuschulden kommen, kann er nur gekündigt werden, wenn sein Vermieter hierfür wichtige Gründe vorweisen kann. Das Gesetz spricht hier von berechtigten Interessen . 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Die Mieterhöhung auf die ortsübliche Vergleichsmiete

 

Wussten Sie, dass das Gesetz (§ 557 Abs. 1 BGB) den Mietparteien ausdrücklich freistellt, sich jederzeit über eine Mieterhöhung zu einigen? Die Praxis zeigt jedoch, dass solch unkonventionelle Vereinbarungen höchst selten sind. Denn welcher Mieter zahlt freiwillig mehr Miete? 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Die Mieterhöhung wegen Modernisierung

 

Will ein Vermieter durch bauliche Veränderungen (z.B. Einbau eines Bades) die Wohnverhältnisse in der Mietwohnung verbessern, erwartet er in der Regel, dafür seinen Mieter zur Kasse bitten zu können. Das Gesetz räumt ihm in solchen Fällen tatsächlich die Möglichkeit ein, den Mieter an den Kosten zu beteiligen. Und zwar im Wege einer Mieterhöhung. Damit dabei aber kein Schindluder getrieben wird, sind daran strenge Anforderungen geknüpft. So gilt nicht jede bauliche Maßnahme als Modernisierung . Darunter fallen zum Beispiel nur solche Maßnahmen, durch die die Mietsache verbessert oder durch die Energie und Wasser eingespart wird. Werden lediglich notwendige Reparaturen ausgeführt, berechtigen diese nicht zur Mieterhöhung. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Die Mietkaution

 

Wer als Mieter einen Mietvertrag unterschreibt, verpflichtet sich damit in der Regel gleichzeitig, dem Vermieter bei Mietbeginn eine Sicherheit zu übergeben. Meist geschieht dies in der Form, dass der Mieter dem Vermieter eine vereinbarte Summe zu treuen Händen übergibt. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Die Renditeberechnung von Anleihen

Vor der Finanzkrise wurden Anleihen gerne belächelt, wenn das Thema Rendite zur Sprache kam. Sicher, zweistellige Prozentzahlen lassen sich in diesem Bereich der Geldanlage eher nicht erreichen.Aber das bedeutet nicht automatisch, dass Anleihen eine schlechte Wahl sind. 

Vor der Finanzkrise wurden Anleihen gerne belächelt, wenn das Thema Rendite zur Sprache kam. Sicher, zweistellige Prozentzahlen lassen sich in diesem Bereich der Geldanlage eher nicht erreichen. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Die Staffelmiete richtig vereinbaren und erhöhen

 

Mieterhöhungen stehen laut Prozess-Statistik des Deutschen Mieterbundes auf Platz 3 hinter den Streitigkeiten über Vertragsverletzungen und Betriebskosten . 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Die vermietete Immobilie als Altersvorsorge

Eigentumswohnung oder ein eigenes Haus geben uns Sicherheit für das Alter.Mit unserem Beitrag können Sie lernen, wie Sie die Mietrendite berechnen. Außerdem zeigen wir Ihnen, wie sich die Renditen je nach Finanzierungsmethode gestalten und wie Sie die Miethöhe vor Ort ermitteln. 

Wir Deutschen lieben es, unsere eigenen vier Wände zu besitzen. Eigentumswohnung oder ein eigenes Haus geben uns Sicherheit für das Alter. Wir können dann im Rentenalter dort mietfrei wohnen und haben eine Reserve, die sich gegebenenfalls flüssig machen lässt. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Die zweite Lebenshälfte finanziell absichern

Was die Menschen am meisten Unbehagen in ihrer Lebensplanung bereitet, ist die Unsicherheit. Es fängt an bei der Unsicherheit, seinen Arbeitsplatz langfristig behalten zu können, geht weiter über die Unsicherheit, ob die Wohnung bezahlbar bleibt und ob die Gesundheit den wachsenden Belastungen des Alltags Stand halten kann und endet bei der Unsicherheit, was im Rentenalter auf uns zukommen wird. 

Was die Menschen am meisten Unbehagen in ihrer Lebensplanung bereitet, ist die Unsicherheit. Es fängt an bei der Unsicherheit, seinen Arbeitsplatz langfristig behalten zu können, geht weiter über die Unsicherheit, ob die Wohnung bezahlbar bleibt und ob die Gesundheit den wachsenden Belastungen des Alltags Stand halten kann und endet bei der Unsicherheit, was im Rentenalter auf uns zukommen wird. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Discount-Zertifikate: Geldanlage mit Rabatt und Sicherheitsnetz

Discount-Zertifikate sind Schnäppchen. Sie kaufen mit Ihnen Zertifikate, die sich, wie andere Zertifikate auch, auf Aktien oder Börsenindizes beziehen. Nur gibt es bei Discount-Zertifikaten einen deutlichen Preisnachlass. 

Discount-Zertifikate sind Schnäppchen. Sie kaufen mit Ihnen Zertifikate, die sich, wie andere Zertifikate auch, auf Aktien oder Börsenindizes beziehen. Nur gibt es bei Discount-Zertifikaten einen deutlichen Preisnachlass. Dies machen die Emittenten nicht aus Großzügigkeit, sondern dieser Discount ist ein Puffer falls die Kurse der Basiswerte sinken sollten. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Ehegattenunterhalt bei Trennung und Scheidung

 

Kommt es bei Ehegatten zur Trennung und Scheidung, taucht schnell die Frage nach der Unterhaltspflicht auf. Das gilt insbesondere, wenn Kinder vorhanden sind. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Eheverträge auf dem Prüfstand: Wann Sie einen brauchen und wie Sie ihn haltbar machen

 

Früher ging es bei Eheverträgen hauptsächlich um Gütertrennung. Der wirtschaftlich stärkere Partner einer Ehe wollte sein Hab und Gut im Fall der Trennung oder Scheidung vor der Gier des anderen in Sicherheit wissen. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Ein Erbverzicht will gut überlegt sein

 

Der Erbverzicht, nicht zu verwechseln mit der Erbauschlagung, ist eine Möglichkeit, zu Lebzeiten des Erblassers mit einer erbberechtigten Person eine Vereinbarung zu treffen, mit der diese auf ihr Erbrecht verzichtet. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


ErbschaftsPlaner

Erbe rechtssicher planen - Angehörige absichern 

Wer sein Erbe nicht plant, der überlässt sein Vermögen gesetzlichen Regelungen. Wissen Sie, wie die gesetzliche Erbreihenfolge aussieht und wem welcher Anteil zusteht? Wer Vermögen erbt, muss eventuell Erbschaftssteuer zahlen, was unter Umständen sogar zur finanziellen Belastung werden kann. Stellen Sie mit dieser Software sicher, dass Ihre Liebsten abgesichert sind und vermeiden Sie Streit. Mit dem ErbschaftsPlaner Sparen Sie Steuern Vermeiden Sie Streit Sichern Sie Ihre Liebsten ab 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Es kann jeden treffen: Warum Sie unbedingt eine Berufsunfähigkeitsversicherung brauchen

Berufsunfähigkeit gehört zu den schlimmsten Situationen, in die jemand geraten kann.Zu den Versicherungen, auf die Sie mit Sicherheit nicht verzichten sollten, gehört darum die Berufsunfähigkeitsversicherung.Wir klären Sie auf: über das Konzept der Berufsunfähigkeitsversicherung, über die wichtigen Punkte des Vertrages und das Kleingedruckte. 

Die Berufsunfähigkeit gehört zu den schlimmsten Situationen, in die jemand geraten kann. Manch einer, der nicht körperlich arbeitet, denkt, er braucht sie nicht. Denn wenn der Kopf fehlt, mit dem man arbeitet, dann hilft einem auch keine Versicherung mehr, so der oft gehörte Gedankengang. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Facebook & Co.: Bei sozialen Netzwerken heißt es aufpassen!

 

von Michael Terhaag, Fachanwalt für IT-Recht/Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz, Düsseldorf 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Fahrtenbuch

 

Mit dem Steuertipps-Fahrtenbuch weisen Sie Ihre geschäftlichen bzw. dienstlichen und Ihre privaten Fahrten für Ihr Fahrzeug nach. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Fakten & Tipps PLUS

 

Diese Kombination aus zweibändigem Ratgeber und monatlichem Newsletter ist die perfekte Informationsquelle für die Generation 50+. Sichern Sie sich umfangreiches Wissen zum Nachschlagen und monatlich aktuelle Informationen mit »Vorsorgetipps konkret!«, dem redaktionellen Informationsdienst, der Klartext spricht! 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Fakten&Tipps

 

Fakten&Tipps gibt Antworten auf die Fragen, die für die Zukunft ab 50 wichtig werden. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Floater: Flexible Anlage für schwierige Zinszeiten

Ein Floater ist eine Anleihe mit variabler Verzinsung. Der Zinssatz orientiert sich an einem Referenzzinssatz plus einem Auf- oder minus einem Abschlag, Die Höhe des Auf- oder Abschlags ist von der Bonität des jeweiligen Emittenten abhängig. 

Ein Floater ist eine Anleihe mit variabler Verzinsung. Der Zinssatz orientiert sich an einem Referenzzinssatz plus einem Auf- oder minus einem Abschlag, Die Höhe des Auf- oder Abschlags ist von der Bonität des jeweiligen Emittenten abhängig. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Fristlos kündigen oder gekündigt – so gehen Sie auf Nummer sicher

 

Will der Vermieter bzw. Mieter seinen Mietvertrag fristlos kündigen, geht meist ein vertragswidriges Verhalten des Vertragspartners oder ein nicht vertragsgemäßer Zustand des Mietobjekts voraus. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Gebrauchtwagen – was Käufer und Verkäufer wissen sollten

 

Dass ein Gebrauchtwagen kein Neuwagen ist, wissen Sie, gleich ob Sie das Fahrzeug kaufen oder verkaufen wollen. Deshalb ist Autokauf Vertrauenssache. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Gekonnt mit Handwerkern und Kundendiensten umgehen

Konkrete Rechtstipps und Handlungsempfehlungen bei Ärger mit Handwerkern 

Handwerk hat goldenen Boden , heißt es von alters her. Schon mancher wird diesen Spruch seufzend zitiert haben, wenn ihm eine hohe Handwerkerrechnung ins Haus geflattert ist. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Geld allein hilft nicht immer – wo bekommen Sie Unterstützung?

Ein wichtiger Punkt in der Neuordnung des Lebens ist es, einen Pflegedienst zu finden, der zuverlässig ist, dem Sie vertrauen können, der gut geschultes Personal hat und Sie ab und an auch in pflegerechtlichen Fragen beraten kann. 

Wenn einer Ihrer Verwandten oder auch Freunde pflegebedürftig wird, ist nicht nur sein Leben im Umbruch, sondern das der Angehörigen oder Freunde, die sich um ihn kümmern wollen, ebenfalls. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Geld sparen durch Wechsel des Strom- und Gasanbieters

 

Die Atom-Katastrophe in Japan zeigt, welchen Risiken wir selbst hier in Deutschland ausgesetzt sind. Wer nun aktiv gegen Atom-Strom protestieren möchte, wechselt am besten zu einem Anbieter von Öko-Strom. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Geld von der Bank: Das Annuitätendarlehen

Kaum jemand hat genügend eigenes Geld, um sich damit den Traum von den eigenen vier Wänden zu erfüllen. Die meisten Bauherren oder Immobilienkäufer benötigen zusätzlich zu den vorhandenen Mitteln in erheblichem Umfang Kredit. Das klassische Instrument der Immobilienfinanzierung ist das Bankdarlehen. Grundsätzlich gibt es dabei zwei Finanzierungsformen, nämlich das Annuitätendarlehen und das Tilgungsdarlehen. 

Bei einem Annuitätendarlehen zahlen Sie immer die gleiche Rate. In ihr sind Zinsen und Tilgung vereint und ihr Verhältnis zueinander verändert sich, je weiter die Rückzahlungen voranschreiten. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Geldanlage in Aktien: Grundwissen für Aktionäre

Um auch als Laie nicht mehr von der Welt der Aktien überwältigt zu sein, führen wir Sie in diesem Beitrag an das Thema Aktien heran. Sie erlangen das notwendige Grundwissen; lernen Ihre Rechte als Aktionär kennen, die verschiedenen Arten von Aktien und was die Vorteile einer Kapitalerhöhung sein können. Außerdem geben wir Ihnen wichtige Aktientipps für Einsteiger. 

Aktien werden einerseits geliebt und andererseits verteufelt. Während die einen meinen alles zu wissen und mit ihren fantastischen Deals prahlen, wissen andere zu wenig und halten es für klüger, sich vom Aktienmarkt fern zu halten. Kein Weg ist der Richtige. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Geldanlage in Anleihen: Die Basis für Ihren Anlageerfolg

Festverzinsliche Anleihen gelten als Klassiker im Portfolio der Anleger. Die Papiere sind uns vertraut und darum denken wir schnell, wir wüssten wie sie funktionieren. 

Festverzinsliche Anleihen gelten als Klassiker im Portfolio der Anleger. Die Papiere sind uns vertraut und darum denken wir schnell, wir wüssten wie sie funktionieren. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Geldanlage mit Zertifikaten: Vermögen intelligent aufbauen und absichern

Die Welt der Zertifikate ist nicht einfach zu durchschauen. Nicht nur, dass es Tausende von ihnen gibt und dass es täglich mehr werden. Es gibt sie auch noch in den verschiedensten Varianten. 

Die Welt der Zertifikate ist nicht einfach zu durchschauen. Nicht nur, dass es Tausende von ihnen gibt und dass es täglich mehr werden. Es gibt sie auch noch in den verschiedensten Varianten. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


GeldBerater Plus

 

»GeldBerater Plus« kombiniert in idealer Weise das fundierte Wissen des Loseblattwerks »Geldtipps – Ihr Geldberater« mit der monatlichen Aktualität des Informationsdienstes »Geldtipps konkret!«. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Geldforderungen – was Sie über Fälligkeit, Mahnungen, Verzug und Inkasso wissen sollten

Geldforderungen sind oft anstrengend – unabhängig davon, ob man Gläubiger oder Schuldner ist. Der eine wartet darauf, dass das Geld ankommt, der andere sucht möglicherweise gerade einen Weg, die ausstehende Forderung nie oder so spät wie möglich bezahlen zu können. 

Geldforderungen sind oft anstrengend – unabhängig davon, ob man Gläubiger oder Schuldner ist. Der eine wartet darauf, dass das Geld ankommt, der andere sucht möglicherweise gerade einen Weg, die ausstehende Forderung nie oder so spät wie möglich bezahlen zu können. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Geldforderungen außergerichtlich geltend machen – was Sie über Fälligkeit und Verzug wissen sollten

 

Es fängt an mit einer freundlichen Zahlungserinnerung, dann kommen ein bis zwei weniger freundliche Mahnungen. Zum Schluss kommt die Letzte Mahnung . 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Geldtipps konkret!

 

Mit Geldtipps konkret! erhalten Sie eine Fülle von praxisrelevanten Empfehlungen und Tipps. Garantiert immer objektiv und unabhängig! Im Alltag eingesetzt machen Sie damit mehr aus Ihrem Geld. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Geldtipps-Online

Ihr ganz privater Geldberater 

Haben Sie Fragen zu Bank- oder Versicherungsangeboten, zur gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung, zum Arbeitslosengeld und Hartz IV oder zur Riester-, Rürup-Rente? Geldtipps-Online ist die Online-Version des GeldBeraters als Loseblattwerk, der auf über 2500 Seiten rund um das Thema Geld berät. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Gesetzliche Rentenversicherung: Welche Rentenarten es gibt und wie Sie Ihre Anwartschaft steigern

Wie die Rentenberechnung funktioniert, welche Zeiten wie gewertet werden und wie, wann ein vorzeitiger mit oder ohne Abschlägen möglich ist und welche – bescheidenen – Möglichkeiten es gibt, seine Rente zu erhöhen, das erfahren Sie in diesem Überblick. 

Statt im Alter gut zu leben freuen sich mittlerweile immer mehr Menschen, wenn die gesetzliche Rente zum Leben reicht. Der Rentenbescheid gibt Ihnen Auskunft, was Sie finanziell zu erwarten haben. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Großer Musterfall Anlage EÜR 2012

 

Das Ausfüllen des Vordrucks Anlage EÜR wird Ihnen leichter fallen, wenn Sie sich an Beispielen orientieren können. Wir haben für Sie daher einen Musterfall ausgearbeitet. Schauen Sie der selbstständigen IT-Beraterin Alina Frenkle über die Schulter, die ihren Gewinn 2012 über die Einnahmen-Überschuss-Rechnung ermittelt und die Anlage EÜR Anfang 2013 erstellt. Der Musterfall berücksichtigt zum Beispiel folgende Sachverhalte: 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Grundsicherung im Alter: Sozialhilfe light hilft Altersarmut zu vermeiden

Viele schrecken davor zurück, staatliche Unterstützung zu beantragen, oft auch aus Angst, dass später ihre Kinder dafür in Regress genommen werden. Deshalb gibt es in Deutschland für diese Menschen die Grundsicherung. 

Während vor nicht allzu langer Zeit das Rentenalter als schön und sicher wahrgenommen wurde, mit vielen Freiheiten ausgestattet, ist es mittlerweile eine Zeit geworden, die vielen Menschen Angst macht. Bei manch einem Rentner reicht nämlich das Geld nicht zum Leben. Erst wenn gar nichts mehr geht, kümmern sie sich um staatliche Unterstützung. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Heimaufenthalt und Pflege: Was Betroffene und Angehörige wissen müssen

Früher oder später kommt auf jeden die Frage zu, wie das Leben im Alter aussehen soll. Unabhängig davon, wie Sie sich entscheiden, wir zeigen Ihnen welche rechtlichen Dinge zu klären sind. 

Früher oder später kommt auf jeden die Frage zu, wie das Leben im Alter aussehen soll. Unabhängig davon, ob Sie sich für ein Pflegeheim oder die eigenen vier Wände entscheiden, sind viele rechtliche Dinge zu klären. So muss jeder, der in ein Heim einziehen will, einen Heimvertrag abschließen. Er bildet die rechtliche Grundlage für den Heimaufenthalt. Wichtig ist dabei, die angebotenen Leistungen der in Betracht kommenden Heime miteinander zu vergleichen und auf den zukünftigen Heimbewohner abzustimmen. Denn gerade die Preise für die zusätzlich angebotenen Leistungen, die nicht die allgemeine Pflege betreffen, schwanken oft beträchtlich. Um Ihnen das zu ermöglichen, muss der Heimbetreiber Sie laut Gesetz vorab gründlich informieren. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Heimunterbringung der Eltern: Wann kann das Sozialamt Sie zur Kasse bitten?

 

Sind die lieben Kleinen groß und ist Unterhalt für Kinder kein Thema mehr für Sie, werden unter Umständen Unterhaltszahlungen für die pflegebedürftigen Eltern fällig. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Ihre Fragen zum privaten Girokonto

 

Ohne Girokonto geht es nicht. Selbst Jugendliche, Kinder und erst recht Sozialhilfeempfänger brauchen eins. Deshalb muss es auch möglich sein, dass man ein Konto trotz negativer Schufa eröffnen kann - selbstverständlich nur auf Guthabensbasis. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Ihre Rechte als Flugreisender

 

Entpuppte sich auch für Sie ein Billigflug als teuer, weil aufgrund der undurchsichtigen Preisklauseln der Fluggesellschaften eine Vielzahl an Gebühren und Aufschläge fällig wurden? Gut beraten ist, wer weiß, welche Gebühren zulässigerweise erhoben dürfen, und wo der Preisgestaltung Grenzen gesetzt sind. So darf beispielsweise für das Bezahlen mit der Kreditkarte keine Zusatzgebühr verlangt werden. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Ihre Rechte als Straßenanlieger

 

Darf Ihr Nachbar sein Wohnmobil wochenlang unter der Straßenlaterne parken? Müssen Sie es dulden, dass ein Glascontainer vor Ihrem Wohnhaus aufgestellt wird? Dürfen Sie auf dem Gehweg Baumaterial für Arbeiten am eigenen Haus lagern? 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Immobilienkauf: Erst informieren, dann zum Notar

 

Sie wollen ein Grundstück kaufen oder ein Haus erwerben? Informieren Sie sich am besten bereits im Vorfeld in unserem Ratgeber zum Immobilienkauf, um Ihre Rechtsfragen zu klären, beispielsweise die nach dem richtigen Eigentümer, nach Einschränkungen durch das Denkmal- oder Naturschutzgesetz, durch Verträge (z.B. Mietverträge, Wohnrechte) und nach möglichen Belastungen des Grundstücks (z.B. Grundschuld, Hypothek). 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


In der Pflegezeit gut abgesichert

Wir erklären Ihnen in diesem Beitrag genau, wie diese Regeln in der Praxis aussehen, gehen auch auf die Situation ein, wenn Sie als Arbeitsloser in die Rolle des Pflegenden kommenden und sprechen Ihre finanzielle und sozialversicherungsrechtliche Situation in dieser Zeit durch. 

Wenn ein naher Verwandter von Ihnen pflegebedürftig wird, vielleicht durch einen Unfall, haben Sie alle Hände voll zu tun. Der organisatorische Aufwand zu Pflegebedürftigkeitsfeststellung ist nicht zu unterschätzen. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Jetzt vorbestellen: SteuerSparErklärung 2013 und 2014 im Paket

Produktpaket zum Sonderpreis für die Steuererklärung 2012 und 2013 

Für die Steuererklärung 2012 und 2013: Sie haben die Steuererklärung 2012 noch nicht gemacht und wollen mit der Steuererklärung 2013 starten? Dann kaufen Sie doch die Steuersoftware für beide Jahre im Paket und sparen dabei bares Geld im Vergleich zum Einzelkauf. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Jetzt vorbestellen: SteuerSparErklärung 2014

Leichter geht´s nicht zur Steuererklärung 2013 

Erstellen Sie schnell, leicht verständlich und mit garantiert mehr Steuererstattung Ihre Steuererklärung 2013 mit der Steuersoftware „SteuerSparErklärung 2014“. Lassen Sie sich einfach durch die Steuererklärung führen und verpassen Sie keinen Steuer-Spar-Tipp. Erhältlich als Sofort-Download oder CD-ROM. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Jetzt vorbestellen: SteuerSparErklärung 2014, Mac-Version

Leichter geht´s nicht zur Steuererklärung 2013 

Erstellen Sie schnell, leicht verständlich und mit garantiert mehr Steuererstattung Ihre Steuererklärung 2013 mit der Steuersoftware „SteuerSparErklärung 2014“. Lassen Sie sich einfach durch die Steuererklärung führen und verpassen Sie keinen Steuer-Spar-Tipp. Erhältlich als Sofort-Download oder CD-ROM. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Kauf von Investmentfonds: Kosten senken und Rendite steigern

Investmentfonds kosten Gebühren. Vor allem der Ausgabeaufschlag mit durchschnittlich 5 pro Investment summiert sich über die Jahre. Nun sind Sie zum Glück nicht gezwungen, Ihre Fonds bei Ihrer Hausbank zu kaufen. Denn dies ist die Adresse, bei der Ihnen der volle Ausgabeaufschlag sicher ist. 

Investmentfonds kosten Gebühren. Vor allem der Ausgabeaufschlag mit durchschnittlich 5 % pro Investment summiert sich über die Jahre. Nun sind Sie zum Glück nicht gezwungen, Ihre Fonds bei Ihrer Hausbank zu kaufen. Denn dies ist die Adresse, bei der Ihnen der volle Ausgabeaufschlag sicher ist. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Kein Vertragsschluss unter dieser Nummer – und anderer Ärger mit unerlaubter Werbung

 

Verstopfen Werbeprospekte Ihren Briefkasten? Müllen Werbe-Mails Ihren E-Mail-Account zu? Oder versuchen Gas- oder Telekommunikationsanbieter Ihnen einen Vertrag am Telefon unterzujubeln? Fest steht: Unerwünschte Werbung ist ein Dauerärgernis im Rechtsalltag. Deshalb ist gut zu wissen, was dagegen zu tun ist. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Kfz-Versicherung: Sicherheit mit Tücken

 

Die Kfz- Haftpflicht ist eine Versicherung, an der Sie als Autofahrer nicht vorbeikommen. Deshalb sollten Sie wissen, mit welchen Tücken Sie im Fall des Unfalles rechnen müssen. Zahlt Ihre Haftpflicht zum Beispiel für einen Schaden eines Unfallgegners, obwohl Sie nicht einverstanden sind damit, müssen Sie die Kröte in den meisten Fällen schlucken. Aber nicht immer. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Kinder und andere Verwandte: Was erben sie, wenn der Erblasser ohne letztwillige Verfügung stirbt?

 

Wer etwas Vermögen vererben hat, tut gut daran, zu wissen wer seine gesetzlichen Erben werden. Das sind neben dem Ehepartner selbstverständlich auch die eigenen Kinder und zwar auch die nichtehelichen. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Legionellen aufspüren: Was nach der erneut novellierten Trinkwasserverordnung zu tun ist

 

Die noch aus dem Jahr 2001 stammende ursprüngliche Version der Trinkwasserverordnung war bekanntlich mit Wirkung zum 1.11.2011 wesentlich verschärft worden. Allerdings musste man schon bald wieder einsehen, dass mit den neuen Bestimmungen (insbesondere den gesetzten Fristen) alle Beteiligten - Grundstückseigentümer, Ämter und Dienstleister - überfordert waren. So gab es zum Beispiel schlichtweg nicht genügt Prüflabore, die die das riesige Untersuchungs-Volumen hätten stemmen können. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Maklerprovision – eine Vermittlungsgebühr, die man am liebsten sparen möchte

 

Wer eine Wohnung, ein Haus oder andere Immobilien kaufen oder mieten möchte, ohne Maklerprovision zahlen zu müssen, wird sich schwer tun. Immer mehr Verkäufer oder Vermieter bedienen sich eines Maklers, der die Spreu vom Weizen trennen soll. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Mein Recht als Azubi

Damit auf der rechtlichen Seite vom Abschluss des Berufsausbildungsvertrages bis zur Abschlussprüfung alles reibungslos läuft. 

Sind Sie noch auf der Suche nach einer freien Lehrstelle oder stehen Sie kurz vor dem Abschluss eines Ausbildungsvertrages? Dann ist dieser Beitrag für Sie von Interesse. Denn Auszubildende und deren gesetzliche Vertreter sollten sich über die Rechte und Pflichten von Azubis und Ausbildenden informieren - vom Abschluss des Berufsausbildungsvertrages bis hin zur Abschlussprüfung. So müssen beispielsweise die Eltern den Ausbildungsvertrag ihres minderjährigen Kindes unterschreiben, damit er wirksam wird. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Mein Recht auf Reisen

Pauschaltouristen finden hier Rat auf Reisen. Auch Fluggäste können sich über Ihre Rechte informieren.. 

Damit die schönsten Wochen des Jahres nicht zu einer Pleite werden, sollten Sie versuchen, schon beim Planen und Buchen einer Pauschalreise besondere Sorgfalt walten zu lassen. Informieren Sie sich insbesondere über die ganz eigene Sprache der Reisekataloge, damit Sie vor Ort keine unangenehmen Überraschungen erleben. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Mein Recht beim Kindes- und Ehegattenunterhalt

Rechtstipps Spezial Nr. 2 

Dieser Praxisratgeber hilft Ihnen immer dann, wenn sie Unterhalt zahlen müssen: Vom Trennungs- bis zum Scheidungsunterhalt, über die Berücksichtigung von Immobilienfinanzierung, Unterhalt für minderjährige Kinder und volljährige, die noch zu Hause leben, bis hin zum Ausbildungsunterhalt. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Mein Recht im Internet

Rechtstipps Spezial Nr. 3 

Was tun, wenn der Computer streikt? Und was, wenn sich der DSL-Anschluss nach einem Anbieterwechsel verzögert oder sich der Breitbandanschluss als ´´lahme Ente´´ erweist? Können Sie einen ´´falschen´´ Mausklick korrigieren, mit dem Sie sich unbeabsichtigt vertraglich gebunden haben? Sind Sie sicher, dass der Musikdownload Ihrer Sprösslinge legal ist? Die möglichen Rechtsprobleme bei der Computer- und Internetnutzung sind vielfältig. Doch guter Rat muss nicht teuer sein. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Mietvertrag für Eigentumswohnung

 

Als Vermieter einer Eigentumswohnung sollten Sie unbedingt darauf achten, dass Sie Ihrem Mieter vertraglich nicht mehr Rechte einräumen, als Ihnen selbst als Mitglied der Wohnungseigentümergemeinschaft zusteht. Sonst haben Sie schnell ein Problem. Achten Sie deshalb darauf, dass Sie Ihren Mietvertrag an die zwischen Ihnen und den anderen Wohnungseigentümern geltenden Regelungen (z. B. Verteilung der Betriebskosten) anpassen. Deshalb gibt es für Sie den speziellen Rechtstipps ´´Mietvertrag für Eigentumswohnung´´, der die Besonderheiten berücksichtigt. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Mietvertrag für ein Einfamilienhaus

 

Der Rechtstipps-Mietvertrag ´´Einfamilienhaus´´ berücksichtigt die neueste Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (z. B. zu Schönheitsreparaturen und Tierhaltung). Und damit die Schönheitsreparaturklausel in diesem Vertrag auch den strengen Anforderungen der Gerichte standhält, sind darin die Renovierungsfristen verlängert. Auch die Abgeltungsklausel entspricht dem aktuellen Stand der Diskussion. Sie ist nach dem Formulierungsvorschlag von Herrn Dr. Dietrich Beyer gestaltet, ehemals Richter des für Wohnraummietrecht zuständigen VIII. Zivilsenats des BGH. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Mit der Vorsorgevollmacht für den Ernstfall vorsorgen

Wir erklären Ihnen die beiden Instrumente in diesem Beitrag und gehen insbesondere auf die Betreuung, die daraus entstehenden Rechte und Pflichten für beide Parteien und deren Haftung ein. 

1992 trat in Deutschland das Betreuungsrecht an die Stelle von Entmündigung und Vormund- und Pflegschaft. Im Gegensatz zu früher ist das Ziel nun, dem Betreuten so wenig Verantwortung wie möglich abzunehmen. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Musikkopien, Downloads und Tauschbörsen – Was ist illegal?

 

Post vom Anwalt? Immer wieder fluten Abmahnwellen durch die Republik und unbedachte Teenager und ihre häufig unwissenden Eltern sehen sich 4- oder 5-stelligen Forderungen gegenüber, die mitunter auch gerichtlicher Überprüfung Stand halten. Vorwurf: Illegale Musikdownloads oder Filesharing. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Nach der Reform: Mini- und Midi-Jobs jetzt geschickt gestalten

Für Arbeitnehmer sind sie die Chance, abgabenfrei etwas hinzu verdienen zu können. Abgabenfrei bedeutet, dass Sie als Mini-Jobber keine Steuern zahlen und keine Abzüge für die Sozialversicherung haben. Der Arbeitgeber zahlt zwar Pauschalbeträge, aber diese zahlt er nicht individuell für Sie. 

Mittlerweile ist ungefähr jede fünfte Arbeitsstelle in Deutschland ein Mini-Job. Für Arbeitslose sollten die Mini-Jobs ein Weg in die Vollbeschäftigung sein, so war es gedacht. Dies scheint aber selten zu passieren, oft bleibt ein Mini-Job der einzige Job. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Nach wie vor möglich: Mit Altersteilzeit vorzeitig in den Ruhestand

 

Die Altersteilzeit ist ausgelaufen – diese irrige Meinung hält sich bei vielen Arbeitnehmern. Tatsächlich ist Anfang 2010 lediglich eine Fördermöglichkeit der Arbeitsagentur für Arbeitgeber, die ihren älteren Beschäftigten den Übergang in Altersteilzeit (ATZ) ermöglichen, weggefallen. Doch auch bisher wurde nur eine Minderheit der Altersteilzeitler von der Bundesagentur für Arbeit (BA) gefördert. Voraussetzung hierfür war, dass für den Altersteilzeitler ein Arbeitsloser oder ein Auszubildender eingestellt wurde. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


NebenkostenAbrechnung

Mühelos abrechnen für beliebig viele Objekte, Mieter und Jahre (Software) 

Erstellen Sie schnell und einfach die Nebenkostenabrechnungen für private Mietobjekte. Unsere Software ist auf das Wesentliche reduziert: Wasser-, Heiz- und Betriebskostenabrechnung separat ausweisbar (s. Beispiel unten). Installieren und sofort starten! 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Nicht alles, was klein gedruckt ist, müssen Sie hinnehmen

 

Problem: Ob Rechnung oder Aushang in der Autowaschstraße – bei Alltagsgeschäften versuchen Unternehmer in Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die gesetzlichen Regelungen einseitig für sich vorteilhaft zu regeln (z.B. Zahlungsbedingungen, Haftungsausschluss). Das Gesetz schützt Verbraucher jedoch vor allzu weitgehenden Beschränkungen. Erweist sich eine Klausel als unwirksam, können Sie sich automatisch auf die für Sie bessere gesetzliche Regelung berufen. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Nicht eheliche Kinder – kaum noch Unterschiede zu ehelichen Kindern

 

Nichteheliche bzw. uneheliche Kinder, wie manchmal politisch unkorrekt gesagt wird, stehen heute rechtlich ehelichen Kindern fast in Nichts nach. Gerade was die Unterhaltspflicht und das Erben angeht, ist das so. Beim Unterhalt darf nicht mehr unterschieden werden und seit einigen Jahren gibt es auch dasselbe gesetzliche Erbrecht wie für eheliche Kinder. Selbst die Einschränkung auf Kinder, die nach 1949 geboren worden sind, hat der Gesetzgeber jetzt aufgehoben. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Nicht eheliche Lebensgemeinschaft: Mein und Dein in der Ehe ohne Trauschein

 

Die Ehe ohne Trauschein wird immer beliebter. Ein gesellschaftlicher Makel wie früher hängt der nichtehelichen Lebensgemeinschaft nicht mehr an. Solange noch eitel Sonnenschein herrscht und sich die Partner einig sind, ist ja auch alles in bester Ordnung. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Nicht nur für Arbeitslose: Arbeitslosengeld II und Sozialgeld

Damit Sie für den Ernstfall bestmöglich informiert sind, haben wir Ihnen diesen Beitrag zusammengestellt. Wir klären Sie auf, für wen die Leistungen infrage kommen und wie die Ansprüche berechnet werden, welches Vermögen Sie besitzen dürfen, was aus Riester Rente und Co. wird und was sich hinter dem Sozialgeld verbirgt. 

Das Arbeitslosengeld II, Hartz IV genannt, und die damit verbundenen Leistungen des Staates, ist vielen verhasst – selbst Leuten, die es gar nicht beziehen. Empfänger von Hartz IV-Leistungen zu werden, kann aber heutzutage sehr schnell passieren – selten gibt es mehr als ein Jahr Arbeitslosengeld I. Und so ein Jahr ist schnell vorbei. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Offene Immobilienfonds: Die Reihen lichten sich

Was die Charakteristika offener Immobilienfonds sind, wie ihr Rating funktioniert und wie die Immobilien bewertet werden, können Sie hier nachlesen. 

Offenen Immobilienfonds geht es im Moment nicht gut. Viele haben vorübergehend geschlossen mit dem Ergebnis, dass 38 % des Gesamtvermögens der Branche derzeit auf Eis liegen. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Patientenverfügung – ein Thema, das nicht nur alte und kranke Menschen betrifft

Wir klären Sie in diesem Beitrag umfassend über die Patientenverfügung auf, geben Beispiele, gehen auf die rechtlichen Grundlagen ein und sprechen die Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung an, die Sie in zwei weiteren Beiträgen ausführlicher betrachtet können. 

Die Patientenverfügung ist ein heikles Thema. Nicht nur, weil sie weitreichende Folgen für den Verfügenden in Gang setzen kann oder niemals frei von Emotionen ist. Sondern auch, weil der darin festgehaltene Wille nicht immer befolgt wird und das in Streitigkeiten unter den Beteiligten resultiert. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Pflegebedürftigkeit und die Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung

Pflegebedürftigkeit ist ein Thema, mit dem sich niemand gerne beschäftigt.Wir geben Ihnen neben diesen Informationen auch Auskunft über die verschiedenen Leistungen für Pflegebedürftige – ambulante und stationäre, über die Pflegehilfsmittel und über die Leistungen für Demenzkranke. Außerdem warnen wir Sie vor Fallen, die in der Pflegeversicherung lauern können. 

Pflegebedürftigkeit ist ein Thema, mit dem sich niemand gerne beschäftigt. Unabhängig davon, ob es um einen selbst geht oder um Familienangehörige. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Privat krankenversichert: Bleiben die Prämien bezahlbar?

Es gibt jedoch für privat Krankenversicherte tatsächlich Möglichkeiten, die Beitragserhöhungen im Zaum zu halten.Wir erklären Ihnen in diesem Beitrag, warum die Beiträge steigen, was Sie dagegen tun können und gehen insbesondere auf die Vor- und Nachteile des Basistarifs ein. 

Wer in seinem Verdienst so weit gekommen ist, dass er über der Beitragsbemessungsgrenze liegt und sich selbst entscheiden darf, ob er die Vorzüge, die Ärzte Privatpatienten entgegen bringen nutzen möchte, hat es geschafft. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Privat versichert im Alter: Bleiben die Prämien bezahlbar?

Es gibt für privat Krankenversicherte aber tatsächlich Möglichkeiten, die Beitragserhöhungen im Zaum zu halten. Wir erklären Ihnen in diesem Beitrag, warum die Beiträge steigen, was Sie dagegen tun können und gehen insbesondere auf die Vor- und Nachteile des Basistarifs ein. 

Wer in seinem Verdienst so weit gekommen ist, dass er über der Beitragsbemessungsgrenze für die Krankenversicherung liegt und sich selbst entscheiden darf, ob er die Vorzüge, die Ärzte Privatpatienten entgegen bringen, nutzen möchte, hat es geschafft. So glauben viele. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Private Pflegezusatzversicherung

Wenn Sie als Pflegebedürftiger oder Ihre Angehörigen nicht von den Kosten überrollt werden möchten, sollten Sie sich mit privaten Pflegezusatzversicherungen auseinander setzen. 

Die gesetzliche Pflegeversicherung soll vor allem pflegebedürftigen Menschen ermöglichen, möglichst lange zu Hause versorgt zu werden. Die Leistungen richten sich nach den Pflegestufen, decken aber nie 100 % der tatsächlich anfallenden Kosten ab. Vor allem aber sind die Leistungen seit ihrer Einführung nur minimal angepasst worden. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Private Unfallversicherung: Tipps zur Absicherung von Invaliditätsrisiken

Ein Unfall kann zu Folge haben, dass Sie gar nicht mehr oder nicht mehr Vollzeit arbeiten können. Ihre Lebenshaltungskosten schnellen dann durch Pflege und Umbaumaßnahmen in die Höhe.Ja, es gibt eine gesetzliche Unfallversicherung, aber Sie würden sich wundern, wie oft diese gar nicht zuständig ist, zum Beispiel bei vielen Unfällen von Kinder oder Hausfrauen und -männern. 

Ein Unfall kann zu Folge haben, dass Sie gar nicht mehr oder nicht mehr Vollzeit arbeiten können. Ihre Lebenshaltungskosten schnellen dann durch Pflege und Umbaumaßnahmen in die Höhe. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Rechtsfragen rund um die Wohnungssuche

 

Mieter und Vermieter werden es wissen: Mieten und Vermieten hat so seine Tücken. Nicht umsonst wird auffällig oft vor Gericht darüber gestritten, wie die gemietete Immobilie genutzt werden darf und welche Rechte und Pflichten die Parteien haben. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


RechtsKompass 2013

 

Recht haben und Recht bekommen sind bekanntermaßen zweierlei. Mit Ihrem RechtsKompass sind Sie in der Lage, Rechtsfälle des täglichen Lebens zu lösen oder zu vermeiden – und das verlässlich! 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Rechtstipps-Online

Ihr ganz privater Rechtsberater 

Mit dem Rechtstipps Rechtsberater haben Sie einen starken Partner an Ihrer Seite, wenn es für Sie „juristisch“ wird. Verlässlicher Rechtsrat aus Expertenhand schützt Sie und hilft Ihnen, die Rechtsfragen des Alltags zu meistern und nicht zuletzt Ihr gutes Recht zu bekommen. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Reiseversicherungen: Gut versichert in den Urlaub

Sicher ist eine gute Versicherung, auch wenn dabei einiges beachtet werden muss, damit sie im Ernstfall auch wirklich zahlt. 

Mit dem Risiko auf Reisen ist es so eine Sache. Es wird nicht wahrgenommen. Viele Menschen scheinen der Meinung zu sein, dass alles, was sie im Ernstfall benötigen, eine Reiserücktrittskostenversicherung ist. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Renten wegen Erwerbsminderung – Die wichtigsten Regeln

Erwerbsgemindert zu werden, gehört zu den größten Ängsten berufstätiger Menschen. Die gesetzliche Erwerbsminderungsrente soll Menschen die finanziellen Einbußen erleichtern, die daraus entstehen, dass sie körperlich oder geistig nicht mehr in der Lage sind, Vollzeit zu arbeiten. 

Erwerbsgemindert zu werden, gehört zu den größten Ängsten berufstätiger Menschen. Die gesetzliche Erwerbsminderungsrente soll Menschen die finanziellen Einbußen erleichtern, die daraus entstehen, dass sie körperlich oder geistig nicht mehr in der Lage sind, Vollzeit zu arbeiten. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Richtig reklamieren beim Einkauf im Ladengeschäft

 

Können Sie eine Ware zum günstigen Preis kaufen, wenn sie im Schaufenster falsch ausgezeichnet ist? Darf ein Ladenbesitzer eine Anzahlung verlangen, wenn er für Sie Ware bestellt, die er nicht vorrätig hat? Wie lange muss ein Gutschein gültig sein? Kennen Sie die Antworten und können Sie Ihre Verbraucherrechte im Streitfall durchgesetzt? 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Risikolebensversicherung: Preiswerte Absicherung der Hinterbliebenen im Todesfall

Mit einer Risikolebensversicherung sichern Sie grundsätzlich nur Ihre Hinterbliebenen im Falle Ihres Todes ab. Würden Sie ewig leben, käme es nie zu einer Auszahlung. 

Wer schon einmal einen Kredit aufgenommen hat, ist höchstwahrscheinlich mit der Risikolebensversicherung vertraut. Banken nutzen diese gerne, um sich und Sie gegen das Risiko Ihres Todes vor Ende der Kreditlaufzeit abzusichern. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Rürup-Rente: Steuern sparen bei der Altersvorsorge

Die Rürup-Rente ist eher unbekannt. Sie ist quasi die kleine Schwester der Riester-Rente und wurde einige Jahre nach ihr eingeführt. Sie eignet sich am ehesten für Selbstständige und Freiberufler, die nicht rentenversicherungspflichtig sind. 

Die Rürup-Rente ist eher unbekannt. Sie ist quasi die kleine Schwester der Riester-Rente und wurde einige Jahre nach ihr eingeführt. Sie eignet sich am ehesten für Selbstständige und Freiberufler, die nicht rentenversicherungspflichtig sind. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Scheidungsfolgenvereinbarung bei Trennung und Scheidung: So treffen Sie die richtigen Entscheidungen

Folgen von Trennung und Scheidung frühzeitig festlegen - Kosten sparen und finanziell absichern 

Der plötzliche Auszug eines Ehegatten aus der gemeinsamen Ehewohnung bedeutet zumeist für den verlassenen Ehepartner einen Schock. Abgesehen von den emotionalen Gefühlen spielen die wirtschaftlichen Belange eine bedeutsame Rolle. Wenn der verlassene Ehepartner dann auch noch der wirtschaftlich Schwächere ist, stehen für diesen eine Reihe von existenziellen Problemen im Raum. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Schlichten statt richten: Nutzen Sie die Vorzüge einer Mediation

 

Eine Lösung im Nachbarstreit unabsehbar? Verhärtete Fronten bei einer Scheidung? Keine Einigung mit dem Vermieter in Sicht? Bei Konflikten treffen oft neben entgegengesetzten Interessen der Beteiligten noch deren Unfähigkeit, miteinander zu sprechen, aufeinander. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Schutz für zu Hause – die Hausratversicherung

Wenn Sie sich einmal ausführlich schlau machen wollen über Hausratsversicherungen - zum Beispiel welche Gefahren versichert sind und wie hoch die Versicherungssumme sein muss, dann lesen Sie diesen Beitrag. 

Wer nichts Wertvolles besitzt, der macht sich vielleicht keine Gedanken, was bei einem Rohrbruch oder Einbruch kaputt gehen oder verschwinden kann. Eine Hausratsversicherung wird er kaum abschließen, weil der Wert der gefährdeten Sachen, die Versicherungsprämien und die von den Versicherungen zu erwartenden Ersatzleistungen in keinem Verhältnis zueinander für ihn stehen. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Schutz vor Inflation und Euro-Crash

So retten Sie Ihre Ersparnisse vor den Folgen der Schuldenkrise 

Lernen Sie aus der Vergangenheit und erfahren Sie, wo die Gefahren der Schuldenkrise und somit die Anlagerisiken liegen. Schützen Sie Ihr Geld und Vermögen mit der richtigen Anlagepolitik für Ihre persönliche Vermögenssituation. 2., aktualisierte und erweiterte Auflage 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Seeling-Modell: Vorsteuerabzug für die Unternehmer-Wohnung

 

Seit 2004 gibt es das Seeling-Modell. Damit können Sie bei einem gemischt genutzten Gebäude die Vorsteuer aus den Baukosten für Ihre Privatwohnung zurückholen. Voraussetzung: Bauantrag wurde vor dem 01.01.2011 gestellt/Kaufvertrag wurde vor dem 01.01.2011 abgeschlossen. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Sicher anbieten, mitsteigern und kaufen bei eBay

 

Eine Designerbrille für den Gatten oder ein Handy für die Tochter? Über das Auktionshaus bieten eBay-Verkäufer ein reichhaltiges Angebot an. In den Kleinanzeigen bei eBay werden Sie stets fündig. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


So behalten Sie Ihre Telefonrechnung im Griff

 

Sie nutzen verschiedene Call-by-Call-Anbieter, nehmen R-Gespräche an, wählen kostenpflichtige 0137- oder 0800-Servicenummern oder Premiumdienste. Alles in allem kann man leicht den Überblick verlieren, denn Abzocke per Telefon ist keine Seltenheit! Flattert Ihnen danach die Telefonrechnung ins Haus oder sehen Sie sie online ein, hält sie mitunter böse Überraschungen bereit. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


So ersparen Sie sich mit dem nötigen Wissen über die Schönheitsreparaturen eine Menge Ärger

 

Die Schönheitsreparaturen bzw. die ordnungsgemäße Renovierung der Mietwohnung gehören zu den umstrittensten Rechtsthemen im Mietrecht. Kein Wunder, dass Rechtsstreitigkeiten darüber an der Tagesordnung sind. Und diese gehen dann richtig ins Geld, wenn über den Wohnungszustand bei Mietende gestritten wird und Gutachter und etliche Zeugen herbei geschafft werden müssen, um die Beweislage zu klären. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


So finanzieren Sie Pflegekosten

Wir wollen Sie mit diesem Beitrag aufklären, wie sich Pflegekosten finanzieren lassen. Die Kosten für die stationäre Pflege sind von Heim zu Heim unterschiedlich, können aber im Durchschnitt pro Bundesland betrachtet werden. 

Alt werden ist teuer. So hören wir es im Fernsehen, lesen es in der Zeitung, hören es auf der Straße von Bekannten. Die Kosten für häusliche Pflege oder eine Heimunterbringung können mehr verschlingen, was Rente und Pflegeversicherung hergeben. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


So reagieren Sparer richtig auf Niedrigzinsen und steigende Inflation

Der sichere Weg zu mehr Rendite 

Die Anlagezinsen sind auf Rekordtief. Mit der richtigen Anlagestrategie erzielen Sie mehr Zinsen für Ihre Ersparnisse. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


So regeln Sie Organspende, Sorgerecht und letzte Dinge

Tipps wie Sie alles zur Organspende, Sorgerecht und Trauerverfügung richtig regeln! 

Tipps wie Sie alles zur Organspende, Sorgerecht und Trauerverfügung richtig regeln! 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


So schalten und walten Vorstand und Mitglieder

 

Zählen auch Sie zu den 23 Millionen Bürgern, die sich in Deutschland in Vereinen engagieren? Ehrenamtliches Engagement ist unerlässlich, doch der Idealismus, für ein gemeinsames Interesse einzustehen, schützt nicht vor rechtlichen Konsequenzen. Das Ehrenamt birgt mitunter rechtliche Fallstricke. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


So sichern Sie Ihre Rechte, wenn das Fitnessstudio sich querstellt

Rechtstipps zum Thema Fitnessstudio und Verträgen, Vertragsabschluss, Kündigung, Sonderkündigung wie Krankheit oder Umzug 

Auch in Deutschland entscheiden sich immer mehr Menschen dafür, einem Fitnesscenter beizutreten. Die Gründe für den Besuch eines Sportstudios sind vielfältig. Die einen suchen Hilfe beim Abnehmen, die anderen einen qualifizierten Fitness-Trainer für gezielten Muskelaufbau, für manche steht ganz klar der Wellnessbereich im Vordergrund. Ebenso unterschiedlich sind auch die Probleme, die ein Fitnessvertrag aufwerfen kann. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


So vermeiden Sie Fehler im Umgang mit Telefon- und Internet-Anbietern

 

Wer einen günstigen Telefon- oder DSL-Provider sucht, muss zunächst den für ihn richtigen Anbieter auswählen. Dazu müssen Sie Tarife und Angebote vergleichen. Achten Sie dabei auch auf die Bandbreite des Internetzugangs. Welche DSL-Geschwindigkeit an Ihrem Wohnort tatsächlich möglich ist, können Sie durch einen Speedtest herausfinden. Das schützt Sie vor bösen Überraschungen, wenn zwar DSL verfügbar, aber zu langsam ist. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


So wickeln Sie Ihr Mietverhältnis reibungslos ab

 

Das Mietende bietet eine Fülle von Anlässen zum Streit. Die Gründe hierfür liegen auf der Hand: Der Vermieter möchte das Mietobjekt in ordentlichem Zustand möglichst schnell einem Nachmieter übergeben. Der Mieter möchte dagegen möglichst wenig in die alte Wohnung investieren, zumal Umzugskosten, Kaution für die neue Wohnung und Maklerprovision bereits das eigene Budget strapazieren. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Sozialabgaben auf Betriebsrenten

Wie auf fast alles, das den Namen Rente in Deutschland trägt, zahlen auch Empfänger von Betriebsrenten Sozialabgaben auf die Auszahlungen. Was Sie während der Ansparphase als sicheres Zusatzeinkommen im Rentenalter wähnten, kann sich durch die Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung spürbar schmälern. 

Wie auf fast alles, das den Namen Rente in Deutschland trägt, zahlen auch Empfänger von Betriebsrenten Sozialabgaben auf die Auszahlungen. Was Sie während der Ansparphase als sicheres Zusatzeinkommen im Rentenalter wähnten, kann sich durch die Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung spürbar schmälern. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Sparen mit dem Vermögensbildungsgesetz: Fünf Schritte zu mehr Geld

Die vermögenswirksamen Leistungen begleiten uns in vielen Unternehmen vom ersten Arbeitstag an. Der Arbeitgeber, egal ob öffentlich oder privat, unterstützt aktiv Sparvorhaben seiner Mitarbeiter.In diesem Beitrag erfahren Sie, wie vermögenswirksame Leistungen und die Arbeitnehmer-Sparzulage funktionieren und welche Anlageformen gefördert werden. 

Die vermögenswirksamen Leistungen begleiten uns in vielen Unternehmen vom ersten Arbeitstag an. Der Arbeitgeber, egal ob öffentlich oder privat, unterstützt aktiv Sparvorhaben seiner Mitarbeiter. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Sparpläne auf Zertifikate: Vermögensaufbau in kleinen Raten

Sparpläne auf Zertifikate stehen bei den Anlegern hoch im Kurs. Sie funktionieren wie anderes Fondssparen auch: es werden im Gegenwert des Sparbetrages Anteile an Papieren gekauft und dem Sparer gut geschrieben. 

Ein Vermögen kann der Normalbürger meistens nur schrittweise aufbauen. Sparpläne sind deshalb sehr beliebt. Regelmäßig einen kleineren Betrag sparen summiert sich durch den Zinseszinseffekt auf beeindruckende Weise. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


STEUEReasy 2011

Für das Steuerjahr 2010 

Für die Steuererklärung 2010: STEUEReasy ist die Steuersoftware zum kleinen Preis und ideal für den einfachen Steuerfall. Unter dem bisherigen Namen Steuer-Taxi wurde die Software zweimal in Folge Preis-Leistungs-Sieger im Steuersoftware-Test bei COMPUTER BILD. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


STEUEReasy 2012

Für das Steuerjahr 2011 

Für die Steuererklärung 2011: STEUEReasy ist die Steuersoftware zum kleinen Preis und ideal für den einfachen Steuerfall. Unter dem bisherigen Namen Steuer-Taxi wurde die Software zweimal in Folge Preis-Leistungs-Sieger im Steuersoftware-Test bei COMPUTER BILD. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


STEUEReasy 2013

Für das Steuerjahr 2012 

Für die Steuererklärung 2012: STEUEReasy ist die Steuersoftware zum kleinen Preis und ideal für den einfachen Steuerfall. Unter dem bisherigen Namen Steuer-Taxi wurde die Software zweimal in Folge Preis-Leistungs-Sieger im Steuersoftware-Test bei COMPUTER BILD. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


SteuerErklärung 2009 für Rentner und Pensionäre

 

Für die Steuererklärung 2009: Dieser Ratgeber erklärt auf 800 Seiten ausführlich und verständlich, was Rentner und Pensionäre bei der Steuererklärung beachten sollten. Mit der enthaltenen Steuersoftware erstellen Sie Ihre Steuererklärung für das Jahr 2009 einfach und komfortabel. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


SteuerErklärung 2010 für Arbeitnehmer

Umfangreiches Handbuch und Steuersoftware auf CD 

Für das Veranlagungsjahr 2010: Das Handbuch erläutert die wichtigsten Hintergrundinformationen zur Steuererklärung und mit dem mitgelieferten Steuerprogramm auf CD können Sie direkt Ihre Steuererklärung anfertigen. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


SteuerErklärung 2011 für Arbeitnehmer

Umfangreiches Handbuch und Steuersoftware auf CD 

Für das Veranlagungsjahr 2011: Das Handbuch erläutert die wichtigsten Hintergrundinformationen zur Steuererklärung und mit dem mitgelieferten Steuerprogramm auf CD können Sie direkt Ihre Steuererklärung anfertigen. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


SteuerErklärung 2011 für Rentner und Pensionäre

 

Für die Steuererklärung 2011: Dieser Ratgeber erklärt auf 800 Seiten ausführlich und verständlich, was Rentner und Pensionäre bei der Steuererklärung beachten sollten. Mit der enthaltenen Steuersoftware erstellen Sie Ihre Steuererklärung für das Jahr 2011 einfach und komfortabel. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


SteuerErklärung 2012 für Arbeitnehmer

Steuerratgeber kompakt mit CD Steuer-Spar-Erklärung 

Für das Veranlagungsjahr 2012: Das Handbuch erläutert die wichtigsten Hintergrundinformationen zur Steuererklärung und mit dem mitgelieferten Steuerprogramm auf CD können Sie direkt Ihre Steuererklärung anfertigen. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


SteuerErklärung 2012 für Rentner und Pensionäre

Ratgeber und Programm für die Steuererklärung 2012 

Maßgebend für die Abgabepflicht (nicht: Steuerpflicht) einer Steuererklärung für Rentner und Pensionäre im Jahr 2012 ist der Gesamtbetrag der Einkünfte ohne Arbeitslohn und Versorgungsbezüge . Alleinstehende: 8.004,- € Verheiratete: 16.008,- € Unser Ratgeber erklärt verständlich, was Rentner und Pensionäre beachten sollten und hilft die Steuererklärung unkompliziert zu erstellen. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


SteuerKompass für Selbstständige 2011/2012

 

Der SteuerKompass für Selbstständige hilft Ihnen bei Ihrer Steuererklärung 2011 und bei der Steuerplanung für das Jahr 2012. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


SteuerKompass für Selbstständige 2012/2013

 

Der SteuerKompass für Selbstständige hilft Ihnen bei Ihrer Steuererklärung 2012 und bei der Steuerplanung für das Jahr 2013. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Steuerrecht-Datenbank 2014

Für das Steuerjahr 2013 

Diese Datenbank bietet alle wichtigen Gesetzestexte, Urteile und amtliche Richtlinien für das Veranlagungsjahr 2013. Neu: zu vielen Urteilen gibt es jetzt kurze Zusammenfassungen, die Ihnen die Arbeit mit den juristischen Fachtexten erleichtern. Wenn das Finanzamt einen Punkt in Ihrer Steuererklärung nicht anerkennen will, gibt es nichts Besseres, als mit amtlichen Dokumenten und Quellen zu argumentieren. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


SteuerSparBerater

 

Der SteuerSparBerater bietet Ihnen konkrete Hilfe. Nutzen Sie alle Möglichkeiten zum Steuern sparen und melden Sie sich jetzt an. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


SteuerSparBerater für Selbstständige

 

Der Online-Steuerexperte für Selbstständige 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Steuer-Spar-Erklärung 2008

Für die Steuererklärung 2007 

Für die Steuererklärung 2007: Nutzen Sie jetzt den Testsieger von Stiftung Warentest - damit machen Sie Ihre Steuererklärung im Handumdrehen. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Steuer-Spar-Erklärung 2008 plus

 

Die Steuersoftware für alle, die es ganz genau wissen müssen. Denn in manchen Lebenssituationen braucht man einfach ein „plus“ an Beratung. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Steuer-Spar-Erklärung 2009

Für das Steuerjahr 2008 

Für die Steuererklärung 2008: Mit dem Testsieger von Stiftung Warentest machen Sie Ihre Steuererklärung im Handumdrehen - mit cleveren Tipps zu jedem Thema, das alles abgesetzt werden kann. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Steuer-Spar-Erklärung 2009 für Lehrer

Für das Steuerjahr 2008 

Eine einzigartige Sammlung von Steuertipps, speziell für Lehrer, ergänzt die bewährte Steuersoftware. Direkt bei der Eingabe werden alle steuerlichen Besonderheiten für Lehrer berücksichtigt. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Steuer-Spar-Erklärung 2009 plus

Für das Steuerjahr 2008 

Die Steuersoftware mit dem »Plus« an Beratung für Ihre Steuererklärung 2008. Zum Beispiel bei Bau oder Kauf einer Immobilie, bei steuerlichen Unterhaltsfragen im Rahmen einer Scheidung oder wenn es um Gewinne und Verluste aus Kapitalvermögen und Erbschaft geht. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Steuer-Spar-Erklärung 2010

Für die Steuererklärung 2009 | Download und CD-ROM 

Für die Steuererklärung 2009: Die Steuersoftware für alle, die schnell und bequem ihre Steuererklärung vom Tisch haben wollen. Den Testsieger bei Stiftung Warentest gibt es in mehreren Varianten: vom Sofort-Download mit Preisgarantie bis zum Steuerprogramm auf CD, bequem per Post nach Hause geliefert. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Steuer-Spar-Erklärung 2010 für Lehrer

Für das Steuerjahr 2009 

Eine einzigartige Sammlung von Steuertipps, speziell für Lehrer, ergänzt die bewährte Steuersoftware. Direkt bei der Eingabe werden alle steuerlichen Besonderheiten für Lehrer berücksichtigt. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Steuer-Spar-Erklärung 2011

Für die Steuererklärung 2010 

Für die Steuererklärung 2010: Die Steuersoftware für alle, die schnell und bequem ihre Steuererklärung vom Tisch haben wollen. Den Testsieger bei Stiftung Warentest gibt es in mehreren Varianten: vom Sofort-Download mit Preisgarantie bis zum Steuerprogramm auf CD, bequem per Post nach Hause geliefert. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Steuer-Spar-Erklärung 2011 für Lehrer

Steuersoftware für das Steuerjahr 2010 

Eine einzigartige Sammlung von Steuertipps, speziell für Lehrer, ergänzt die bewährte Steuersoftware. Direkt bei der Eingabe werden alle steuerlichen Besonderheiten für Lehrer berücksichtigt. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Steuer-Spar-Erklärung 2012

Für die Steuererklärung 2011 

Für die Steuererklärung 2011: Die Steuersoftware für alle, die schnell und bequem ihre Steuererklärung erledigen wollen. Den Testsieger bei Computerbild gibt es als Sofort-Download oder als CD-ROM, geliefert von DHL. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Steuer-Spar-Erklärung 2012 und 2013 im Paket

Produktpaket zum Sonderpreis für die Steuererklärung 2011 und 2012 

Für die Steuererklärung 2011 und 2012: Sie haben die Steuererklärung 2011 noch nicht gemacht und wollen mit der Steuererklärung 2012 starten? Dann kaufen Sie doch die Steuersoftware für beide Jahre im Paket und sparen dabei bares Geld im Vergleich zum Einzelkauf. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Steuer-Spar-Erklärung 2012, Mac-Version

Für die Steuererklärung 2011 

Für die Steuererklärung 2011: Die Steuersoftware für alle, die schnell und bequem ihre Steuererklärung vom Tisch haben wollen. Den Testsieger bei Stiftung Warentest gibt es nun auch für den Mac! 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Steuer-Spar-Erklärung 2013

Leichter geht´s nicht zur Steuererklärung 2012 

Erledigen Sie schnell und bequem Ihre Steuererklärung 2012 mit der Steuersoftware „Steuer-Spar-Erklärung 2013“. Ob als Sofort-Download oder als CD-ROM – holen Sie mit der Software das Bestmögliche aus Ihrer Steuererklärung heraus. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Steuer-Spar-Erklärung 2013, Mac-Version

Leichter geht´s nicht zur Steuererklärung 2012 

Mac-Benutzer erledigen ihre Steuererklärung am besten schnell und bequem mit der Steuersoftware „Steuer-Spar-Erklärung 2013, Mac-Version“. Ob als Sofort-Download oder als CD-ROM – holen Sie mit der Software das Bestmögliche aus Ihrer Steuererklärung heraus. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Steuer-Spar-Erklärung für Lehrer 2012

Steuersoftware für das Steuerjahr 2011 

Eine einzigartige Sammlung von Steuertipps, speziell für Lehrer, ergänzt die bewährte Steuersoftware. Direkt bei der Eingabe werden alle steuerlichen Besonderheiten für Lehrer berücksichtigt. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Steuer-Spar-Erklärung für Lehrer 2013

Steuersoftware für das Steuerjahr 2012 

Eine einzigartige Sammlung von Steuertipps, speziell für Lehrer, ergänzt die bewährte Steuersoftware. Direkt bei der Eingabe werden alle steuerlichen Besonderheiten für Lehrer berücksichtigt. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Steuer-Spar-Erklärung für Selbstständige 2012

Für das Steuerjahr 2011 

Dieses Programm wendet sich an alle Selbstständigen, Freiberufler und kleine Unternehmen, die ihr Steuer-Spar-Potenzial im Betrieb und im privaten Bereich voll ausschöpfen möchten. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Steuer-Spar-Erklärung für Selbstständige 2012, Mac-Version

Für die Steuererklärung 2011 

Dieses Programm wendet sich an alle Selbstständigen, Freiberufler und kleine Unternehmen, die ihr Steuer-Spar-Potenzial im Betrieb und im privaten Bereich voll ausschöpfen möchten. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Steuer-Spar-Erklärung für Selbstständige 2013

Für das Steuerjahr 2012: Als Selbstständiger schnell und einfach zur Steuererklärung 

Dieses Programm wendet sich an alle Selbstständigen, Freiberufler und kleine Unternehmen, die ihr Steuer-Spar-Potenzial im Betrieb und im privaten Bereich voll ausschöpfen und ganz schnell und einfach die Steuererklärung für 2012 erstellen möchten. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Steuer-Spar-Erklärung für Selbstständige 2013, Mac-Version

Für die Steuererklärung 2012 

Dieses Programm wendet sich an alle Selbstständigen, Freiberufler und kleine Unternehmen, die ihr Steuer-Spar-Potenzial im Betrieb und im privaten Bereich voll ausschöpfen möchten. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Steuer-Spar-Erklärung plus 2012

Für das Steuerjahr 2011 

Die Steuersoftware mit dem »Plus« an Beratung für Ihre Steuererklärung 2011. Zum Beispiel bei Bau oder Kauf einer Immobilie, bei steuerlichen Unterhaltsfragen im Rahmen einer Scheidung oder wenn es um Gewinne und Verluste aus Kapitalvermögen und Erbschaft geht. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Steuer-Spar-Erklärung plus 2013

Mit dem PLUS an Steuerwissen zur optimalen Steuererklärung 2012 

Die Steuersoftware mit dem PLUS an Steuer-Wissen für Ihre Steuererklärung 2012. Zum Beispiel bei Bau oder Kauf einer Immobilie, bei steuerlichen Unterhaltsfragen im Rahmen einer Scheidung oder wenn es um Gewinne und Verluste aus Kapitalvermögen und Erbschaft geht. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Steuer-Taxi 2010

Für das Steuerjahr 2009 

Die Steuersoftware zum kleinen Preis. Ideal für den einfachen Steuerfall und gut für Steuerneulinge geeignet. Das Steuer-Taxi wurde zweimal in Folge (2008, 2009) Preis-Leistungs-Sieger bei Computerbild. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Steuertipps + Steuer-Spar-Erklärung für Beamte / öffentl. Bedienstete

 

Erstellen Sie Ihre Steuererklärung 2012 mit der Steuer-Software ´´Steuer-Spar-Erklärung´´ und dem Ratgeber ´´Steuertipps für Beamte´´. So sparen Beamte und öffentlich Bedienstete Steuern! 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Steuertipps und Steuer-Spar-Erklärung für Lehrer

 

Das Komplett-Paket zum Steuern sparen - speziell für Lehrer. Mit der Steuer-Spar-Erklärung 2013 erstellen Sie Ihre Steuerklärung für 2012 und der zweibändige Ratgeber ´´Steuertipps für Lehrer´´ liefert Ihnen wichtige steuerliche Hintergrundinformationen. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Streitpunkt Arbeitszeugnis: Form, Inhalt, Sprache

 

Stehen auch Sie vor einem Jobwechsel? Dann sollten Sie sich darum kümmern, dass Ihnen Ihr (Ex-)Arbeitgeber zeitnah ein Arbeitszeugnis erstellt. Denn mit dem Zeugnis dokumentieren Sie Ihren beruflichen Werdegang und Fortkommen. Es ist ein aussagekräftiger Bestandteil der Bewerbungsunterlagen und für den potenziellen Arbeitgeber eine wichtige Entscheidungsgrundlage bei der Bewerberauswahl. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Systematik – Garant für Sicherheit bei den Finanzen

Eine systematische Finanzplanung Ihres Ruhestandes sollte relativ frühzeitig stattfinden. Nicht unbedingt in Ihren Zwanzigern, das mag zu früh sein, aber es gilt: je früher Sie sich mit Ihrer Situation und Ihren Wünschen auseinander setzen, desto besser. 

Eine systematische Finanzplanung Ihres Ruhestandes sollte relativ frühzeitig stattfinden. Nicht unbedingt in Ihren Zwanzigern, das mag zu früh sein, aber es gilt: je früher Sie sich mit Ihrer Situation und Ihren Wünschen auseinander setzen, desto besser. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Tages- und Festgeldkonten: Geld clever parken

Was wollen Sie, wenn Sie Ihr Geld kurzfristig anlegen? In der Regel eine Anlageform, die mit dem Markt mitgeht. Aber manchem Sparer ist Geldanlegen nur eine lästige Angelegenheit, die er schnell hinter sich bringen will.Lesen Sie hier, welche Anlagen sich für Sie lohnen und auf welche Fallstricke Sie achten müssen. 

Was wollen Sie, wenn Sie Ihr Geld kurzfristig anlegen? In der Regel eine Anlageform, die mit dem Markt mitgeht. Aber manchem Sparer ist Geldanlegen nur eine lästige Angelegenheit, die er schnell hinter sich bringen will. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Teilzeitarbeit: Keine Nachteile aufgrund geringerer Arbeitszeit

Wollen Sie Ihre Arbeitszeit reduzieren oder suchen Sie einen Neben- oder Minijob? Wir zeigen Ihnen worauf es dabei ankommt. 

Wollen Sie Ihre Arbeitszeit reduzieren oder suchen Sie einen Neben- oder Minijob? Dann sollten Sie zuerst klären, was ist eigentlich Teilzeitarbeit ? Arbeiten Sie weniger als normal oder sind Sie geringfügig beschäftigt, gelten Sie als Teilzeitbeschäftigter. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Testamente errichten, ändern und widerrufen – auf die Form kommt es an

 

Wer es nicht dem Zufall überlassen möchte, wer eines Tages sein Erbe wird, sollte beizeiten ein Testament machen. Dazu braucht man keinen Notar. Mit der richtigen Vorlage geht das sehr gut auch handschriftlich, wenn es sich nicht gerade um eine komplizierte Fallkonstellation handelt. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Testamentsvollstreckung – so setzen Sie Ihren Letzten Willen durch

 

Wollen Sie als Erblasser sicher stellen, dass Ihr Testament oder Erbvertrag wirklich so vollzogen wird, wie Sie es angeordnet haben, bietet das deutsche Erbrecht die Testamentsvollstreckung an. Das macht insbesondere bei mehreren Erben und/oder Vermächtnisnehmern Sinn. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Tilgen oder sparen? Kapitalanlage und Immobilienfinanzierung nie isoliert betrachten

Schulden zu haben klingt erst einmal negativ. Dabei haben viele Menschen Schulden: Die Hypothek fürs Haus oder die Wohnung, die Finanzierung fürs Auto, den Dispokredit, die Kreditkarte. Und viele von ihnen besitzen auch Vermögen und legen ihr Geld zinsbringend an. 

Schulden zu haben klingt erst einmal negativ. Dabei haben viele Menschen Schulden: Die Hypothek fürs Haus oder die Wohnung, die Finanzierung fürs Auto, den Dispokredit, die Kreditkarte. Und viele von ihnen besitzen auch Vermögen und legen ihr Geld zinsbringend an. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Title

SUBTITLE 

TEASER 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Unfallflucht – die straf- und zivilrechtlichen Folgen

So verhalten Sie sich bei einer Unfallflucht richtig oder wenden diese von sich ab! 

Schon ein kleiner Rempler im Parkhaus mit einem anderen parkenden Fahrzeug und das anschließende Entfernen kann ausreichen, den (Straf-)Tatbestand des unerlaubten Entfernens vom Unfallort zu erfüllen. Die Möglichkeiten, sich straf- und zivilrechtlich haftbar zu machen, sind größer und vielfältiger, als man auf den ersten Blick annehmen würde! Der Beitrag bietet nicht nur eine geeignete Anleitung für den Fall der Fälle, er bietet auch Erste- Hilfe für den Fall, dass Sie der Unfallflucht bzw. Fahrerflucht bezichtigt bewerden. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Unterhalt volljähriger Kinder – insbesondere in der Ausbildung

Wie lange Sie bei volljährigen Kindern Unterhalt zu zahlen haben, und wie die Berechnung, zeigen wir Ihnen anhand von verschiedenen praxisnahen Beispielen! 

Dass volljährige Kinder mit 18 Jahren nicht automatisch flügge werden, merken Sie als Eltern sehr schnell - jedenfalls was das Finanzielle anbetrifft. Denn Ihre Unterhaltspflicht endet nicht automatisch zu diesem Zeitpunkt. Erst müssen Sie eine Ausbildung finanzieren, die den Fähigkeiten Ihres Kindes entspricht. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Unterhaltsansprüche ehelicher und nicht ehelicher minderjähriger Kinder

 

Minderjährige Kinder haben einen Anspruch auf Unterhalt - gleich ob die Eltern friedlich zusammenleben, verheiratet sind oder nicht, getrennt leben oder ob es zur Scheidung gekommen ist. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Unternehmensanleihen: Mit Firmenschulden Geld verdienen

Seit der Finanzkrise haben Unternehmen Probleme, von Banken Kredite zu erhalten und müssen ihren Kapitalbedarf am Markt decken. Dementsprechend erfreuen sich Unternehmensanleihen mit guter Bonität gerade großer Beliebtheit. Und die Bonität ist bei den Unternehmensanleihen das Entscheidende. 

Das Wort Anleihe in Unternehmensanleihe verführt zu der Annahme, sie würden so sicher sein wie Bundesanleihen. Tatsächlich aber steckt in diesen Anleihen ein sehr viel realeres Risiko des Zahlungsausfalls des Schuldners, Unternehmen können nun einmal Pleite gehen. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Unverzichtbarer Schutz für wenig Geld: Die Privathaftpflichtversicherung

Wir haben Ihnen hier einen ausführlichen Beitrag zum Thema Haftpflichtversicherung zusammengestellt, der Ihnen bei der Wahl der richtigen Versicherungspolice und der abzudeckenden Risiken helfen wird. 

Sind Sie beim Essen schon einmal mit Ihrem Ärmel an einer Flasche hängen geblieben und haben diese umgestoßen? 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Vereinsgründung leicht gemacht

 

Gibt es in Ihrer Gemeinde ein Bauwerk, einen Spielplatz oder ein Sozialprojekt, um das sich angesichts leerer Kassen keiner mehr kümmert? Projekte, die als loser Zusammenschluss Gleichgesinnter angefangen wurden, erfahren mit der Zeit häufig ein Ausmaß, das nach einer Form verlangt. Dann stellt sich die Frage, ob es sinnvoll oder aus finanziellen bzw. steuerlichen Gründen gar notwendig ist, einen (Förder-)Verein zu gründen. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Verkehrsunfall – Sofortmaßnahmen vor Ort und unmittelbar danach

 

Autounfälle passieren täglich zu Tausenden. Trotzdem: Ein Autounfall ist für jeden Verkehrsteilnehmer eine besondere Situation. Sie bedeutet Aufregung und Stress. Die Beteiligten stehen unter Schock und fragen sich - oft kopflos - was in einem solchen Fall zu tun ist. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Vermietertipps konkret!

 

Vermietertipps konkret! bietet Ihnen konkrete Antworten zu allen Fragen rund um die Vermietung und Verwaltung Ihres Immobilienbesitzes!. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Vermögensaufbau und Altersvorsorge mit Investmentfonds

Investmentfonds gehören zu den Klassikern im Vermögensaufbau. Investmentfonds investieren das Geld ihrer Anleger in Aktien, festverzinsliche Wertpapiere, am Geldmarkt oder in Immobilien. 

Investmentfonds gehören zu den Klassikern im Vermögensaufbau. Investmentfonds investieren das Geld ihrer Anleger in Aktien, festverzinsliche Wertpapiere, am Geldmarkt oder in Immobilien. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Vermögensübertragung durch Schenkung – Alternative zum Vererben?

 

Wer sein Vermögen lieber mit warmen statt mit kalten Händen , also durch Schenkung zu Lebzeiten, auf seine Erben übertragen möchte, sollte zunächst wissen, was das Erbrecht unter einer Schenkung versteht. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Verwarnung oder Bußgeld – wie Sie sich am besten verhalten

Rechtliche Tipps & Empfehlungen zu Verwarnungen, Bußgeldern, Strafen, Fristen, Einspruch, Prozessablauf, Fahrtenbuch etc. 

Man muss kein Verkehrsrowdy sein, um eine Verwarnung oder gar einen Bußgeldbescheid wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit zu erhalten. Ein Parkverstoß oder eine Geschwindigkeitsüberschreitung haben sich schnell. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Vorsorgetipps konkret!

 

Monatlicher Newsletter zu Altersvorsorge, Vorruhestand, Renten und Pensionen sowie Kranken- und Pflegeversicherung. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Wahltarife: Welcher ist für mich am besten?

Mittlerweile gibt es verschiedene Wahltarife, einige werden in gleicher oder ähnlicher Form von den meisten Kassen angeboten, andere wiederum sind individuell.Sie finden in diesem Beitrag verschiedene Wahltarife, Pflichtwahltarife und Selbstbehalttarife zusammengefasst und kommentiert. 

Früher war man bei einer Krankenkasse versichert, zahlte seinen Beitrag und bekam dafür die gesetzlichen Leistungen. Alles war geradeheraus und einfach zu verstehen. Dann gerieten die gesetzlichen Krankenkassen in eine finanzielle Schieflage – weniger Beitragszahler mussten die Kosten für die steigende Zahl älterer Mitglieder übernehmen. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Wandelanleihen: Das Kurspotenzial von Aktien kombiniert mit der Sicherheit von Anleihen

Die Wandelanleihe klingt wie der Traum eines jeden Investors: ein Aktieninvestment mit Sicherheitsnetz. Sie ist eine Unternehmensanleihe, die in Aktien des zugrunde liegenden Unternehmens umgetauscht werden kann. 

Die Wandelanleihe klingt wie der Traum eines jeden Investors: ein Aktieninvestment mit Sicherheitsnetz. Sie ist eine Unternehmensanleihe, die in Aktien des zugrunde liegenden Unternehmens umgetauscht werden kann. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Wann der Mieter der Kündigung widersprechen kann

 

Anders als sein Mieter hat es der Vermieter schwerer, wenn er das Mietverhältnis per ordentlicher Kündigung beenden will. Denn das Gesetz hat hier im Sinne des Mieterschutzes zwei Hürden aufgebaut: So braucht der Vermieter für seine Kündigung des vertragstreuen Mieters ein berechtigtes Interesse (z.B. Eigenbedarf). Darüber hinaus gibt die Sozialklausel des § 574 BGB dem Mieter das Recht, der Kündigung zu widersprechen. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Wann ist der Erbvertrag eine Alternative zum Testament?

 

Wenn Sie etwas zu vererben haben, haben Sie zwei Möglichkeiten: Sie verfassen ein Testament oder Sie schließen einen Erbvertrag mit Ihrem Wunscherben. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Wann und wie hilft Ihnen das Kündigungsschutzgesetz?

 

Eine Kündigung des Arbeitsvertrages ist nicht nur ein tiefer beruflicher wie persönlicher Einschnitt, sondern meist für den Betroffenen auch mit erheblichen finanziellen Einbußen verbunden. So droht Ihnen beispielsweise eine Sperrfrist beim Bezug von Arbeitslosengeld, wenn Sie eine offensichtlich unwirksame Kündigung unwidersprochen hinnehmen. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Was bringt der Energieausweis für Eigentümer, Mieter und Käufer?

Energieausweis: Nutzen für Eigentümer, Mieter und Käufer 

Suchen Sie eine Wohnung oder ein Haus? Dann ist der Energiekostenfaktor für Sie von großem Interesse. Denn angesichts stetig steigender Energiepreise ist Wärmedämmung ein wichtiges Entscheidungskriterium für oder gegen ein Objekt. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Was Eltern minderjähriger Kinder unbedingt wissen sollten

Erfahren Sie worauf Sie als Eltern achten müssen und was Ihre Pflichten sind 

Erfahren Sie alles Wichtige zur Ihren Rechten und Pflichten als Eltern, wie z.B. zu 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Was erbt der überlebende Ehepartner von Gesetzes wegen?

Was gilt, wenn kein Testament vorhanden ist? Wie ist dann die Erbfolge und wie erfolgt die Berechnung des Erbteils, insbesondere wenn Kinder vorhanden sind? Wir zeigen Ihnen, wie z.B. die Erbanteile im Einzelnen berechnet werden. 

Oft machen Ehegatten kein Testament, weil sie irrtümlich glauben, der Überlebende werde ohnehin alles erben, zumindest wenn keine Kinder vorhanden sind. Dabei sieht gerade das deutsche Erbrecht für den Fall vorhandener Geschwister vor, dass diese neben dem Ehepartner erben. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Was gilt, wenn Sie online einkaufen oder Dienstleistungen in Anspruch nehmen?

Hier erfahren Sie alles Wissenswerte zum Online-Vertragsschluss, beispielsweise ob Sie einen versehentlichen ´´Mausklick´´ korrigieren können und was gilt, wenn Sie elektronisch unterschreiben wollen. 

Das Internet ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Suchen Sie einen bestimmten Artikel oder Informationen zu einem bestimmten Thema? Ein Mausklick und schon können Sie die Ware bestellen oder sich entsprechende Informationen oder Dokumente herunterladen. Hier erfahren Sie alles Wissenswerte zum Online-Vertragsschluss, beispielsweise ob Sie einen versehentlichen ´´Mausklick´´ korrigieren können und was gilt, wenn Sie elektronisch unterschreiben wollen. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Was Sie vorab regeln sollten, wenn Sie befürchten, demnächst auf Arbeitslosengeld II angewiesen zu sein

Arbeitslosengeld I (ALG I) wird meist höchstens zwölf Monate lang gezahlt. Ausnahmen gelten nur noch für Arbeitslose ab 50 Jahren. Diese können länger Geld aus der Nürnberger Versicherungskasse erhalten – 58-Jährige und Ältere sogar maximal 24 Monate. 

Arbeitslosengeld I (ALG I) wird meist höchstens zwölf Monate lang gezahlt. Ausnahmen gelten nur noch für Arbeitslose ab 50 Jahren. Diese können länger Geld aus der Nürnberger Versicherungskasse erhalten – 58-Jährige und Ältere sogar maximal 24 Monate. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Was tun bei Wohnungsmängeln?

 

Treten in der Mietwohnung Mängel auf, ist das nicht nur für den betroffenen Mieter ärgerlich. Auch den Vermieter geht das an. Schließlich ist er meist für die Mängelbeseitigung verantwortlich. Bis es aber soweit ist, ist noch zu klären, ob der Mieter die Miete kürzen darf und wenn ja, in welcher Höhe. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Was tun, wenn letztwillige Verfügungen anfechtbar sind?

Erfahren Sie die verschiedenen Gründe, warum eine letztwillige Verfügung unwirksam oder gar nichtig ist. 

Wenn jemand stirbt und ein Testament oder Erbvertrag hinterlassen hat, gibt es oft lange Gesichter bei denen, die leer ausgegangen sind. Da stellt sich schnell die Frage, ob beim Abfassen des Testament oder Erbvertrages alles mit rechten Dingen zugegangen ist. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Was wird aus der Ehewohnung, dem gemeinsamen Hausrat und dem Auto bei Trennung und Scheidung?

Umgang mit Hausrat, Wohnung etc. bei einer Trennung und Scheidung 

Trennung und Scheidung bringen nicht nur das Ende einer persönlichen Beziehung mit sich, auch der bislang gemeinsame Hausrat und die gemeinsame Wohnung werden normalerweise auseinander dividiert - und das oft schon im ersten Trennungsjahr. Schließlich geht der Streit um die Waschmaschine und das gemeinsame Auto von Anfang an los. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Wenn Arbeitslosigkeit droht: Vorbeugend aktiv werden – Fehler vermeiden

Arbeitslosigkeit kann aus unterschiedlichen Gründen über einen Arbeitnehmer hereinbrechen. Grundsätzlich ist es wichtig, sich an gewisse Spielregeln zu halten, um den finanziellen Schaden, der aus der Arbeitslosigkeit entstehen könnte, möglichst gering zu halten. 

Arbeitslosigkeit kann aus unterschiedlichen Gründen über einen Arbeitnehmer hereinbrechen. Grundsätzlich ist es wichtig, sich an gewisse Spielregeln zu halten, um den finanziellen Schaden, der aus der Arbeitslosigkeit entstehen könnte, möglichst gering zu halten. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Wenn das Handy oder Smartphone zum Streitfall wird

Immer mehr Anbieter buhlen mit den unterschiedlichsten Flatrateangeboten für Handys und Smartphones um die Gunst der Kunden. Wenn Sie Ihren Mobilfunkvertrag kündigen möchten, sagen wir Ihnen, worauf Sie dabei achten müssen. 

Sind auch Sie im Angebots- und Tarifdschungel der Mobilfunkanbieter verloren? Zögern Sie, ob Sie Ihr Handy lieber mit oder ohne Vertrag nutzen wollen? Suchen Sie den günstigsten Telefon- oder Datentarif? Immer mehr Anbieter buhlen mit unterschiedlichsten Flatrateangeboten um die Gunst der Kunden. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Wenn der Mieter vorzeitig aus dem Vertrag aussteigen will

 

Die Mietrechtsreform hat Mietern mit der grundsätzlich auf drei Monate festgelegten Kündigungsfrist einen relativ schnellen Ausstieg aus ihren Mietverhältnissen beschert. Doch heißt das nicht, dass sie in jedem Fall so schnell aus dem Mietvertrag aussteigen können. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Wenn es ans Erben geht – das Verfahren vor dem Nachlassgericht

 

Erbe werden, das ist nicht schwer. Das Erbe antreten schon eher. Gleich ob Sie gesetzlicher oder testamentarischer Erbe geworden sind, in vielen Fällen müssen Sie beim Nachlassgericht einen Antrag auf Erbschein stellen. So sieht es das deutsche Erbrecht vor. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Wenn es ums Geld geht – das gerichtliche Mahnverfahren

 

Wer eine Rechnung zurecht oder zu unrecht nicht bezahlt, läuft Gefahr, nach der letzten Zahlungserinnerung bzw. Mahnung einen gerichtlichen Mahnbescheid zu bekommen. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Wenn Sie sich einen Neuwagen kaufen

Beim Kauf/Erwerb eines Neuwagen sollten Sie folgende rechtlichen Tipps/Empfehlungen wie z.B. zu Gewährleistungsfrist, Anspruch auf Schadensersatz, Mängeln und Haftung beachten! 

Wenn Sie sich entschlossen haben, einen Neuwagen zu kaufen, haben Sie auf jeden Fall ein paar Probleme weniger als mit einem Gebrauchtwagen. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Wichtige Werte in der Sozialversicherung von 2011 bis 2013

In diesem Beitrag finden Sie die wichtigen Werte in der Sozialversicherung 2011 bis 2013Einen Wegweiser durch die Welt der Anlagebetrüger finden Sie hier. 

In diesem Beitrag finden Sie die wichtigen Werte in der Sozialversicherung 2011 bis 2013 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Wie die Heizkosten richtig abgerechnet werden

 

Ständig steigende Heizölpreise und entsprechend höhere Heizkosten bringen automatisch Konflikte in bestehende Mietverhältnisse. Denn hier ist es der Vermieter, der diese Kosten als Nebenkosten bzw. Betriebskosten an die Mieter weitergibt. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Wie können Sie sich gegen Strom- und Gaspreiserhöhungen wehren?

Strom- und Gaspreiserhöhungen: So wehren Sie sich erfolgreich! 

Wachsen auch Ihnen die Kosten für Strom und Gas über den Kopf? Dann sollten Sie überlegen, ob Sie sich mit ihrem Anbieter anlegen und zum Beispiel gegen eine Preiserhöhung vorgehen wollen. Wir erklären Ihnen, worauf Sie achten müssen, um die Erhöhung fehlerfrei anzugreifen. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Wie Sie Ärger beim Planen und Buchen einer Pauschalreise oder bis zum Reiseantritt vermeiden

 

Geht es bald ab in den Urlaub? Dann sollten Sie sich schon bevor Sie die Ferien buchen über die rechtliche Seite einer Pauschalreise informieren. Damit Sie wissen, auf was es ankommt, wenn Sie die Prospekte der Reiseveranstalter durchblättern oder online buchen wollen. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Wie Sie bei Pleiten und Pannen einer Pauschalreise vor Ort richtig reagieren

 

Hat in Ihrem Urlaub auch nicht alles so geklappt, wie Sie sich das vorgestellt haben? Wer eine Pauschalreise bucht, kann häufig ein Lied von bösen Überraschungen singen: Verzögerungen bei Hin- und Rückreise, Ankunft ohne Gepäck, überbuchtes Hotel, Mängel in punkto Service oder Sauberkeit oder Lärmbelästigung durch Baustelle oder Diskobetrieb . 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Wie Sie einen Versandhandelskauf optimal abwickeln

 

Warten Sie wochenlang vergeblich auf Ihre Katalog-Bestellung oder funktioniert die online bestellte Ware nicht? Dann ist es für Sie als Verbraucher wichtig zu wissen, wie Sie in diesem Fall richtig reklamieren. Schließlich kennen Sie Ihren Vertragspartner nicht und er ist nicht vor Ort. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Wie Sie Ihre vermögenswirksamen Leistungen am besten anlegen

Geschenktes Geld mögen wir alle. Vermögenswirksame Leistungen und Arbeitnehmer-Sparzulage sind nichts anderes. Und selbst als Besser-Verdienender darf man dies in Anspruch nehmen. Und so freuen sich viele, deren Tarifvertrag oder Arbeitsvertrag ihnen vermögenswirksame Leistungen zusichert, über den Zuschuss. 

Geschenktes Geld mögen wir alle. Vermögenswirksame Leistungen und Arbeitnehmer-Sparzulage sind nichts anderes. Und selbst als Besser-Verdienender darf man dies in Anspruch nehmen. Und so freuen sich viele, deren Tarifvertrag oder Arbeitsvertrag ihnen vermögenswirksame Leistungen zusichert, über den Zuschuss. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Wie Sie Ihren Versicherungsschutz richtig gestalten

Zwei Dinge passieren den Menschen im Zusammenhang mit Versicherungen schnell: die einen sind chronisch unterversichert, die anderen überversichert.Wer also weder durch Unter- noch durch Überversicherung den Versicherungsgesellschaften Geld schenken will, muss seinen Bedarf ermitteln.Wie genau das geht erfahren Sie in diesem Beitrag, ebenso wie die Grundzüge der wichtigsten Versicherungen. 

Zwei Dinge passieren den Menschen im Zusammenhang mit Versicherungen schnell: die einen sind chronisch unterversichert, die anderen überversichert. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Wie Sie Reiseärger nach Ihrer Rückkehr in bare Münze verwandeln

 

Ärgerlich genug, wenn einem die Ferien vermasselt werden, weil man ohne Gepäck am Urlaubsort eintrifft oder die Hotelanlage nur eingeschränkt nutzen kann. Als Pauschalreisender ist es deshalb gut zu wissen, wie Sie Ihren Reisefrust in Bares verwandeln und Geld zurück bekommen können. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Wie wird das Sorge- und Umgangsrecht bei Trennung oder Scheidung der Eltern geregelt?

 

Bei Trennung und Scheidung eines Elternpaares bleibt es normalerweise beim gemeinsamen Sorgerecht. Das Familiengericht entscheidet darüber nur noch, wenn ein Elternteil einen Antrag auf das alleinige Sorgerecht stellt. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Wohnen im Heim

Der beste Zeitpunkt, sich mit einem Umzug in ein Heim zu befassen ist, wenn Sie es noch nicht brauchen. Dann sind Sie nicht unter Druck und können sich zwanglos mit den verschiedenen Einrichtungen auseinander setzen. Dabei gilt es natürlich, auf verschiedene Auswahlkriterien zu achten, die wir Ihnen in diesem umfassenden Leitfaden präsentieren. 

In einem Heim wollen die wenigsten Menschen leben. Und auch viele Angehörige wollen dies nicht für die ältere Generation. Aber durch die steigende Lebenserwartung und die damit verbundene erhöhte Hilfebedürftigkeit über längere Zeiträume und das Auseinanderbrechen familiärer Hilfestrukturen lässt sich dies leider oft nicht vermeiden. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Zertifikate kompakt: Alles, was Sie wissen müssen

Zertifikate sind so genannte strukturierte Finanzprodukte. Sie setzen sich aus mehreren Basisfinanzprodukten zusammen. Im Grunde sind sie eine Mischung aus klassischem Wertpapier und Optionsschein, aber rechtlich gesehen Schuldverschreibungen ohne Verzinsung. 

Zertifikate sind so genannte strukturierte Finanzprodukte. Sie setzen sich aus mehreren Basisfinanzprodukten zusammen. Im Grunde sind sie eine Mischung aus klassischem Wertpapier und Optionsschein, aber rechtlich gesehen Schuldverschreibungen ohne Verzinsung. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Zur rechtlichen Seite des Hard- und Softwarekaufs

Tragen Sie sich mit dem Gedanken, einen PC zu kaufen? Dann benötigen Sie unter Umständen eine Kaufberatung. Wir sagen Ihnen, was Sie zu beachten haben und wo Sie die sicherste Beratung erhalten. 

Tragen Sie sich mit dem Gedanken, einen PC zu kaufen? Dann benötigen Sie unter Umständen eine Kaufberatung: Welcher Prozessor? Wieviel Speicherkapazität? Welches Betriebssystem? Bedenken Sie dabei, selbst technische Fragen haben mitunter einen rechtlichen Hintergrund. Denn beim Computerkauf dürfen Sie nur im Fachhandel mit einer Beratung rechnen und das auch nur, wenn Sie erkennbar Laie in der Welt von Computer- und Internetnutzung sind. Dann treffen den PC-Spezialisten umfassende Beratungspflichten. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ... 


Zwischen Arbeit und Rente (2. Auflage 2013)

So vergrößern Sie das Finanzpolster für Ihren Ruhestand 

Der verständliche und praxisorientierte Ratgeber für die Vorbereitung auf Ruhestand, Rente und die Übergangsphase. 

Dieses Ebook hier weiterlesen ...