Wichtiger Hinweis

Die Gesetzestexte sind veraltet. Nutzen Sie http://www.gesetze-im-internet.de/ oder https://dejure.org/


Hinweis 106 ErbStH 2003

Gemeiner Wert von Anteilen mit ungleichen Rechten
Beispiel:
Eine GmbH hat ein Stammkapital von 60.000 EUR, ein Vermögen von 180.000 EUR und einen Jahresertrag von 20.000 EUR. Die Gesellschafter A und B sind je zur Hälfte am Vermögen der Gesellschaft beteiligt. Nach dem Gesellschaftsvertrag entfallen jedoch vom Gewinn 75 v.H. auf A und 25 v.H. auf B. Es ergibt sich folgende Berechnung:
Vermögenswert 180.000 EUR --------------- =60.000 EUR 300 v.H.
Die weiteren Berechnungen sind für die Anteile des A und die Anteile des B, jeweils im Nennwert von 30.000 EUR, getrennt durchzuführen.
Für die Anteile des A ergibt sich:
Ertragshundertsatz 15.000 EUR --------------- = 30.000 EUR 50 v.H.
Gemeiner Wert 68 --------------- 100 x (300 v.H. + 5 x 50 v.H.) =
68 --------------- 100 x 550 v.H. = 374 v.H.
Für die Anteile des B ergibt sich:
Ertragshundertsatz 5.000 EUR --------------- = 30.000 EUR 16,67 v.H.
Gemeiner Wert 68 --------------- 100 x (300 v.H. + 5 x 16,667 v.H.) =
68 --------------- 100 x 383.35 v.H. = 260,68 v.H.
Abgerundet: 260 v.H.
LexisNexis
Ein einfacher Schritt zur Antwort auf Ihre Steuerfrage(n) ...

Wählen Sie die 0900 / 1000 277 600 *)

*) Der Anruf kostet 1,99 EUR/Min. inkl. 19% MwSt. aus dem dt. Festnetz; in Mobilfunknetzen gelten ggf. andere Preise. Deutsche Steuerberatungshotline