Wichtiger Hinweis

Die Gesetzestexte sind veraltet. Nutzen Sie http://www.gesetze-im-internet.de/ oder https://dejure.org/


Hinweis 176 ErbStH 2003

Doppelte Öffnungsklausel
Ein im Rahmen des Mindestwerts nachgewiesener niedrigerer gemeiner Wert (Verkehrswert) für das unbebaute Grundstück darf nicht den nach dem Regelverfahren ( § 146 Abs. 2 bis 5 BewG ) ermittelten höheren Wert für das bebaute Grundstück unterschreiten. Wird für das gesamte Grundstück ein niedrigerer gemeiner Wert (Verkehrswert) nachgewiesen, ist dieser anzusetzen.
Beispiele Regelwert gem. § 146 Abs. 2 bis 5 BewG Mindestwert gem. § 146 Abs. 6 BewG Gemeiner Wert (Verkehrswert) gem. § 145 Abs. 3 Satz 3 BewG Gemeiner Wert (Verkehrswert) gem. § 146 Abs. 7 BewG Anzusetzender Grundstückswert
1 100.000 EUR 120.000 EUR 110.000 EUR - 110.000 EUR
2 100.000 EUR 120.000 EUR 95.000 EUR - 100.000 EUR
3 100.000 EUR 120.000 EUR 110.000 EUR 95.000 EUR 95.000 EUR
LexisNexis
Ein einfacher Schritt zur Antwort auf Ihre Steuerfrage(n) ...

Wählen Sie die 0900 / 1000 277 600 *)

*) Der Anruf kostet 1,99 EUR/Min. inkl. 19% MwSt. aus dem dt. Festnetz; in Mobilfunknetzen gelten ggf. andere Preise. Deutsche Steuerberatungshotline