Wichtiger Hinweis

Die Gesetzestexte sind veraltet. Nutzen Sie http://www.gesetze-im-internet.de/ oder https://dejure.org/


Hinweis 17 (3) EStH 2006

Unentgeltlicher Anwartschaftserwerb
Beispiel:
Alleingesellschafter A hat seine GmbH-Anteile für 80.000 EUR erworben. Der gemeine Wert der Anteile beträgt 400.000 EUR. Die GmbH erhöht ihr Stammkapital von 100.000 EUR auf 120.000 EUR. A ermöglicht seinem Sohn S, die neu ausgegebenen Anteile von nominal 20.000 EUR gegen Bareinlage von 50.000 EUR zu erwerben. Die neuen Anteile des S haben einen gemeinen Wert von 20.000 EUR: 120.000 EUR x (400.000 EUR + 50.000 EUR) = 75.000 EUR und sind zu (75.000 EUR - 50.000 EUR) : 75.000 EUR = 33,33 % unentgeltlich und zu 66,67 % entgeltlich erworben worden. Auf den unentgeltlich erworbenen Teil ist § 17 Abs. 1 Sätze 1 und 4 EStG anzuwenden. Auf diesen Teil entfallen Anschaffungskosten des Rechtsvorgängers A i. S. d. § 17 Abs. 2 Satz 3 (1) EStG in Höhe von 80.000 EUR x 25.000 EUR: 400.000 EUR = 5.000 EUR. Die verbleibenden Anschaffungskosten des A sind entsprechend auf 75.000 EUR zu kürzen (>BFH vom 6.12.1968 - BStBl 1969 II S. 105 und das zu § 17 EStG , § 21 UmwStG ergangene Urteil des BFH vom 10.11.1992 - BStBl 1994 II  S. 222).
Vorbehaltsnießbrauch
H 17 (4)
  • (1) Red. Anm.:

    Satz 5 in der abgedruckten Fassung des Gesetzes

LexisNexis
Ein einfacher Schritt zur Antwort auf Ihre Steuerfrage(n) ...

Wählen Sie die 0900 / 1000 277 600 *)

*) Der Anruf kostet 1,99 EUR/Min. inkl. 19% MwSt. aus dem dt. Festnetz; in Mobilfunknetzen gelten ggf. andere Preise. Deutsche Steuerberatungshotline