Wichtiger Hinweis

Die Gesetzestexte sind veraltet. Nutzen Sie http://www.gesetze-im-internet.de/ oder https://dejure.org/


Hinweis 39b.5 LStH 2011

Abschlagszahlungen
Beispiele zum Zeitpunkt der Lohnsteuereinbehaltung:
  1. A.
    Ein Arbeitgeber mit monatlichen Abrechnungszeiträumen leistet jeweils am 20. eines Monats eine Abschlagszahlung. Die Lohnabrechnung wird am 10. des folgenden Monats mit der Auszahlung von Spitzenbeträgen vorgenommen.
    Der Arbeitgeber ist berechtigt, auf eine Lohnsteuereinbehaltung bei der Abschlagszahlung zu verzichten und die Lohnsteuer erst bei der Schlussabrechnung einzubehalten.
  2. B.
    Ein Arbeitgeber mit monatlichen Abrechnungszeiträumen leistet jeweils am 28. für den laufenden Monat eine Abschlagszahlung und nimmt die Lohnabrechnung am 28. des folgenden Monats vor.
    Die Lohnsteuer ist bereits von der Abschlagszahlung einzubehalten, da die Abrechnung nicht innerhalb von drei Wochen nach Ablauf des Lohnabrechnungszeitraums erfolgt.
  3. C.
    Auf den Arbeitslohn für Dezember werden Abschlagszahlungen geleistet. Die Lohnabrechnung erfolgt am 15.1.
    Die dann einzubehaltende Lohnsteuer ist spätestens am 10.2. als Lohnsteuer des Monats Januar anzumelden und abzuführen. Sie gehört gleichwohl zum Arbeitslohn des abgelaufenen Kalenderjahres und ist in die Lohnsteuerbescheinigung für das abgelaufene Kalenderjahr aufzunehmen.
Nachzahlungen
Beispiel zur Berechnung der Lohnsteuer:
Ein Arbeitnehmer mit einem laufenden Bruttoarbeitslohn von 2.000 EUR monatlich erhält im September eine Nachzahlung von 400 EUR für die Monate Januar bis August.
Von dem Monatslohn von 2.000 EUR ist nach der maßgebenden Steuerklasse eine Lohnsteuer von 100 EUR einzubehalten. Von dem um die anteilige Nachzahlung erhöhten Monatslohn von 2.050 EUR ist eine Lohnsteuer von 115 EUR einzubehalten. Auf die anteilige monatliche Nachzahlung von 50 EUR entfällt mithin eine Lohnsteuer von 15 EUR. Dieser Betrag, vervielfacht mit der Zahl der in Betracht kommenden Monate, ergibt dann die Lohnsteuer für die Nachzahlung (15 EUR x 8 =) 120 EUR.
LexisNexis
Ein einfacher Schritt zur Antwort auf Ihre Steuerfrage(n) ...

Wählen Sie die 0900 / 1000 277 600 *)

*) Der Anruf kostet 1,99 EUR/Min. inkl. 19% MwSt. aus dem dt. Festnetz; in Mobilfunknetzen gelten ggf. andere Preise. Deutsche Steuerberatungshotline