Aufnahme eines ausländischen Au-pairs in die Familie

"Au-pair" kommt aus dem Französischen und bedeutet "auf Gegenseitigkeit". Aus einem Au-pair-Verhältnis sollen beide Seiten einen Nutzen ziehen. Die Gastfamilie bietet freie Unterkunft und Verpflegung sowie ein Taschengeld, als Gegenleistung werden Mithilfe bei der Kinderbetreuung und im Haushalt erwartet. Die Kosten sind nicht unerheblich. Hier erfahren Sie, was Sie zu diesem "Betreuungsverhältnis besonderer Art" wissen sollten.

Inhalt dieses Beitrages

  • Was die Gasteltern beachten müssen
  • Steuervergünstigung für die Gasteltern
  • Au-pair als sozialversicherungspflichtige Beschäftigung
  • Mietverhältnis mit einem Au-pair?
  • Frage einer Gastfamilie
  • Neu: Au-pair-Gütezeichen