Aufwendungen im Zusammenhang mit dem Besuch der Berufsschule

Aufwendungen für die erste Berufsausbildung sind eigentlich nur begrenzt als Sonderausgaben bis zu 4.000 Euro absetzbar. Da aber eine Lehre im Rahmen eines Ausbildungsdienstverhältnisses absolviert wird und die Ausbildungsvergütung steuerpflichtig ist, sind folglich alle damit zusammenhängenden Aufwendungen in unbegrenzter Höhe als Werbungskosten abziehbar. Dadurch spart das Kind Steuern, und die Eltern haben vielleicht wieder Anspruch auf Kindergeld.

Inhalt dieses Beitrages

  • Fahrten zwischen Wohnung und Ausbildungsbetrieb
  • Fahrten zwischen Wohnung und Berufsschule
  • Fahrten zwischen Ausbildungsbetrieb und Berufsschule
  • Fahrten zu überbetrieblichen Fortbildungen
  • Teilnahme an Klassenfahrten, Studienreisen und Exkursionen
  • Steuervorteile für die Eltern