Besteuerung privater Veräußerungsgeschäfte

Ein privates Veräußerungsgeschäft liegt immer dann vor, wenn der Zeitraum zwischen Kauf und Verkauf bei Wertpapieren und anderen Gegenständen sowie bei Termingeschäften weniger als ein Jahr beträgt. Nur bei Grundstücken, Häusern und Wohnungen sind es zehn Jahre. Dann möchte der Fiskus an dem erzielten Gewinn teilhaben. Andererseits können Sie ihn aber auch an Ihren Miesen beteiligen. Im Folgenden geht es in erster Linie um Veräußerungsgeschäfte mit Wertpapieren.

Inhalt dieses Beitrages

  • Was sind private Veräußerungsgeschäfte?
  • Wie private Veräußerungsgeschäfte steuerlich behandelt werden
  • Wie Veräußerungsverluste berücksichtigt werden
  • Veräußerung von Wertpapieren
  • Termingeschäfte
  • Veräußerung einer wesentlichen Beteiligung an einer Kapitalgesellschaft
  • Veräußerung von anderen privaten Wirtschaftsgütern
  • Veräußerung noch vor der Anschaffung