Geringverdiener mit zweiter Lohnsteuerkarte

In einem zweiten Beschäftigungsverhältnis mit zweiter Lohnsteuerkarte und der Steuerklasse VI schlägt die Steuer rigoros zu: Schon ab dem dritten Euro wird Lohnsteuer fällig. Dies ist besonders bitter, wenn im ersten Beschäftigungsverhältnis mit der Steuerklasse I - V der Verdienst so gering ist, dass die steuerlichen Pausch- und Freibeträge nicht ausgeschöpft werden. Doch dies können Sie ändern: Lassen Sie sich auf der zweiten Steuerkarte einfach einen Freibetrag eintragen.



Inhalt dieses Beitrages

  • Für wen kommt die Vergünstigung in Betracht?
  • Wie der Freibetrag für die zweite Lohnsteuerkarte ermittelt wird
  • Wie Sie den Freibetrag eintragen lassen
  • Wie der Freibetrag und der Hinzurechnungsbetrag wirken