Steuervergünstigung für haushaltsnahe Dienstleistungen

Eine Steuervergünstigung gibt es seit 2003 nicht nur für eine Haushaltshilfe in einem geringfügigen oder regulären Beschäftigungsverhältnis, sondern auch für haushaltsnahe Dienstleistungen, die von selbstständigen Dienstleistern, wie Handwerkern, Fensterputzern oder Pflegediensten, erbracht werden. Wenn Sie hier wissen, auf was es ankommt, können Sie leicht bis zu 600 Euro im Jahr vom Finanzamt bekommen.



Inhalt dieses Beitrages

  • Was sind haushaltsnahe Dienstleistungen?
  • Wie hoch ist die Steuervergünstigung?
  • Was Sie zum Steuerabzug wissen müssen
  • Einzelfälle von haushaltsnahen Dienstleistungen