Hinweis

Die Einträge im Lexikon sind veraltet.

Lexikon der Unternehmensführung - Organisation

Change Management


Jedes Unternehmen durchläuft Phasen mit verschiedenen Anlässen und Ereignissen während seiner Existenz, in denen typische Krisensituationen auftreten. Während die Bewältigung der Krisen oftmals eine Umsatzsteigerung nach sich zieht, kann die Nicht-Bewältigung zu einer Gefahr für den Fortbestand des Unternehmens werden.
Man unterscheidet folgende Phasen, in denen Krisen auftreten können
Von der Gründung bis zur Markterschließung erstreckt sich die Professionalisierungskrise , die dazu führen muss, dass sich die Produktionsprozesse optimieren und Kostensenkungspotenziale erschlossen werden können. Bereits während der Markterschließung bis hin zur notwendigen Diversifikation von Produkten und Leistungen setzt die Innovationskrise ein, in der das Bisherige in Frage gestellt wird und man nach neuen Ideen sucht. Bereits während der als erfolgreich abzusehenden Veränderung der Produkte wird häufig die Akquisition neuer Kunden erforderlich. Das Unternehmen durchläuft eine Synergiekrise , indem es seinen Geschäftsprozess und die Einbindung in Netzwerke kritisch hinterfragt. Damit verbunden ist häufig die Erkenntnis, dass Unternehmenskooperationen in bestimmten Bereichen eingegangen werden müssen, um langfristig im Wettbewerb zu bestehen. In diesem Zusammenhang setzt häufig eine Autonomiekrise ein, denn entsprechende Kooperationen können unter Aufrechterhaltung der rechtlichen und wirtschaftlichen Selbstständigkeit geschlossen werden, aber auch bis zur Fusion mit einem anderen Unternehmen und dem Verlust der Selbstständigkeit reichen. Unmittelbar daran schließt sich die Restrukturierung des Unternehmens an, die häufig zu einer völligen Veränderung des Unternehmenskonzeptes führt.
Die jeweilige Strategie muss innerhalb der Unternehmung als einer sich verändernden Organisation dem entsprechenden Anlass angepasst werden. Längst hat sich die Ansicht durchgesetzt, dass der organisatorische Wandel ein typisches Merkmal moderner Organisation ist und starre Organisationsstrukturen ein Unternehmen behindern können.
Die Aufgabe des Change Management ist es, das Unternehmen so zu führen, dass der ständige Anpassungsprozess die veränderten Bedingungen bewältigt und als potenzielle Chance zur Weiterentwicklung des Unternehmens genutzt wird.
Die Praxis zeigt, dass es Unternehmen, deren Organisation durch ein hohes Maß an Zentralisation gekennzeichnet ist, häufig nicht gelingt, rechtzeitig neue Strategien und passende Strukturen aufzubauen. Die sich in innovativen Bereichen schnell aufbauenden, aber auch schnell wieder schwindenden Erfolgspotenziale werden nicht rechtzeitig erkannt und bleiben ungenutzt, weil notwendige Umstrukturierungen nicht durchgeführt werden.
WoltersKluwer