Hinweis

Die Einträge im Lexikon sind veraltet.

Lexikon der Unternehmensführung - Organisation

Fokales Unternehmen


In bestimmten Typen von Netzwerken übernimmt ein bzw. übernehmen mehrere Unternehmen eine führende Rolle. Es handelt sich um ein prägendes Merkmal der strategischen Netzwerke , die man als eine moderne Form von Unternehmenszusammenschlüssen (zu interorganisatorischen Netzwerken) ansehen kann. In solchen strategischen Netzwerken übernimmt mindestens ein Unternehmen, das fokale Unternehmen, die strategische Führung , die jedoch nicht auf Kapital- oder Finanzverflechtungen beruht. Diese strategische Führung durch das fokale Unternehmen bezieht sich insbesondere auf seine deutliche Einflussnahme auf die Bestimmung der gemeinsam zu vertretenen Visionen und Ziele, auf den zu bearbeitenden Markt und die Marktbearbeitungsstrategien sowie auf die Struktur der Beziehungen innerhalb des Netzwerkes.
Typischerweise übernehmen Endprodukthersteller oder große Handelsunternehmen mit bekanntem Markennamen in strategischen Netzwerken diese Position. Aber auch Banken, die per se über umfangreiche Kapitalzugangsmöglichkeiten verfügen und zusätzlich einen hohen Grad an Informiertheit über die potenziellen Netzwerkteilnehmer und deren Kreditwürdigkeit aufweisen, eignen sich für die Einnahme solch einer herausgehobenen Rolle. Als Know-How bringen fokale Unternehmen oftmals auch Erfahrungen in der Bewertung von Chancen und Risiko komplexer Projekte ein.
WoltersKluwer