Hinweis

Die Einträge im Lexikon sind veraltet.

Lexikon der Unternehmensführung - Organisation

Organisationsschaubild


Ein Organisationsschaubild (auch: Organigramm) ist eine übersichtliche Darstellung der betrieblichen Aufbauorganisation . Organisationsschaubilder eigenen sich besser als langatmige Beschreibungen zur Veranschaulichung der Organisationsbeziehungen, insbesondere für die innerbetriebliche Information .
Organisationsschaubilder sollen
  • richtig,
  • übersichtlich und
  • aktuell
sein. In Betrieben mit starkem Wachstum oder Veränderungen des Betriebsprozesses ist das Organisationsschaubild daher häufiger der veränderten Organisation anzupassen.
Die übersichtliche und richtige Veranschaulichung der organisatorischen Verfasstheit eines Betriebes verlangt die Wahl einer passenden Darstellungstechnik. Am bekanntesten ist zweifellos das Säulendiagramm für eine funktionale Organisation mit Einliniensystem .
In diesem Beispiel ist die erste Ebene (mittleres Management) voll ausgeführt, die zweite nur am Beispiel des Vertriebsbereichs. Eine Untergliederung aller Ebenen bis zur einzelnen Stelle ergibt erst ein vollständiges Organisationsschaubild.
Bei der Nutzung von innovativen Formen der Organisation wie Produktmanagement oder Projektmanagement reicht die einfache Darstellungsform nicht mehr aus. Die klassischen Funktionsbereiche werden von Verantwortlichkeiten überlagert, die mehrere Bereiche berühren. Dies kann durch die Bildung von Feldern im Organisationsschaubild wiedergegeben werden.

Praxistipp

Das Organisationsschaubild sollte - in aktueller Form - allen Mitarbeitern ausgehändigt werden. Wenn alle einzelnen Stellen aufgelistet sind, lässt es sich zugleich als Mitarbeiter- und Telefonverzeichnis nutzen. Dies setzt jedoch eine ständige Aktualisierung voraus.
WoltersKluwer